Home » News » Webseitenbetreiber: Im Internet gefunden zu werden wird immer wichtiger

Webseitenbetreiber: Im Internet gefunden zu werden wird immer wichtiger

Eine Webseite wie Apfelnews lebt von seinen Besuchern. Gerade für neue Webseiten ist es deshalb schwierig, gegen die etablierten Portale anzukämpfen. Entweder benötigt man eine Marktlücke oder man muss von Suchmaschinen „gemocht“ werden – in jedem Fall gibt es einiges, was der Betreiber selbst in der Hand hat.

Zunächst einmal sollte man sich einen Plan über die momentanen Umstände machen. Diese sehen aktuell so aus, dass im deutschsprachigen Raum quasi alles über Google gesucht und gefunden wird. Es gibt zwar noch weitere Suchmaschinen, etwa Bing von Microsoft, aber die fristen eher ein Nischendasein. Deswegen sollte man möglichst Erfahrungen sammeln, die mit Google in Zusammenhang stehen.

Dies allerdings ist eine undankbare Arbeit, weil Google quasi laufend die Spielregeln ändert, mal mehr, mal weniger, sodass man immer auf der Hut sein muss, um nicht die Zeichen der Zeit zu verpassen. An dieser Stelle seien einige Stichworte wie Panda oder Penguin eingeworfen. Mit diesen unscheinbar klingenden Tieren versucht Google, die Qualität der Suchergebnisse zu steigern, indem Webseiten, die sich besonders vorbildlich benehmen, besser aufgestellt werden.

Besser aufgestellt heißt im Wesentlichen, dass bei der Eingabe allgemeinerer Stichworte in die Suchmaske die Seite weiter vorne erscheint. Es ist kein Geheimnis, dass man auf Seite 2 der Google-Suchergebnisse fast gar nicht mehr wahrgenommen wird. Um das zu erreichen, muss der Inhalt der Webseite hinreichend gut sein, sollte keine Rechtschreibfehler enthalten und nicht zu knapp formuliert sein. Den Fokus auf den Inhalt legen die Panda-Updates. Hingegen sollen Penguin-Updates vermeiden, dass über-optimierte Webseiten, die nur aufgrund von speziellen Maßnahmen im Algorithmus besser aufgestellt sind, an vorderen Stellen auftauchen.

Da man schnell den Überblick verlieren kann, was den letzten Schrei bei Google angeht, sollte man eine SEO-Agentur um Rat fragen. Diese hat sich darauf spezialisiert, die Änderungen bei Google im Auge zu behalten und hat durch einen großen Kundenstamm auch viele Möglichkeiten, Dinge auszuprobieren, um so zu erörtern, welche Maßnahmen wirklich helfen. SEO steht dabei für Search Engine Optimization, wobei es viele derartige SEO-Agenturen weltweit gibt. Hierzulande gibt es beispielsweise Suchmaschinenoptimierung Tuttlingen von SEO Webportal.

Webseitenbetreiber: Im Internet gefunden zu werden wird immer wichtiger
3.83 (76.67%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.