Home » Apple » Apple Maps mit 10 neuen Datenquellen

Apple Maps mit 10 neuen Datenquellen

Apple arbeitet weiterhin an dem eigenen Maps-Dienst. Wie jetzt bekannt wurde, hat sich Apple mit zehn weiteren Anbietern von relevanten Datenpartnern verbündet, um die Inhalte in Apple Maps weiter zu verbessern.

Die Apple Maps wurden bislang mit Informationen zu Geschäften wie Tankstellen und Restaurants von Factual, Neustar/Localeze und Yelp ausgestattet. Dazu gesellen sich jetzt 10 weitere Anbieter. wie Apple Maps Marketing berichtet. Es handelt sich dabei um DAC Group, Location3 Media, Marquette Group, Placeable, PositionTech, SIM Partners, SinglePlatform, UBL, Yext und Yodie.

Die Information selbst stammt von Apple und entstammt einer E-Mail-Antwort auf eine Anfrage, ein Geschäft mit in die Karten aufzunehmen. Darin heißt es, dass Geschäfte nur dann aufgenommen werden, wenn sie an mindestens 1000 Standorten zu finden sind. Man könne sich aber auch an die Provider wenden, von denen Apple zusätzlich Daten bezieht.

Apple Maps hat in iOS 6 die Google Maps App ersetzt und im Anschluss viel Kritik geerntet. Zwar war es mit der auf Google Maps basierenden Maps-App nicht möglich, eine Navigation durchzuführen, aber zumindest hat man gefunden, wonach man gesucht hat. Die ursprüngliche Version von Apple Maps fiel hingegen vor allem durch Fehler auf und wirkte unfertig. Seither hat Apple Verbesserungen an dem Dienst versprochen.

Apple Maps ist auf iOS und seit OS X 10.9 Mavericks auch auf OS X verfügbar. Auch online kann Apple Maps genutzt werden, beispielsweise bei iCloud.com zum Auffinden von iPhones.

Apple Maps mit 10 neuen Datenquellen
3.69 (73.85%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.