Home » Apple » Beats-Chef Iovine soll mit Musikern über exklusive iTunes-Veröffentlichungen verhandeln

Beats-Chef Iovine soll mit Musikern über exklusive iTunes-Veröffentlichungen verhandeln

Im vergangenen Jahr hatte Beyoncé mit einer exklusiven Albumveröffentlichung bei iTunes von sich reden gemacht. Die Aktion war offenbar so erfolgreich, dass Apple sie gerne wiederholen würde – und schickt dafür den Beats-Chef Jimmy Iovine in die Verhandlungen.

Beyoncé konnte um Weihnachten 2013 ihr exklusiv bei iTunes erschienenes Album gehörig feiern, hatte es doch in kurzer Zeit diverse Rekorde gebrochen. Neben dem am schnellsten verkauften Album bei iTunes wurde die Anzahl der verkauften Exemplare nach fünf Tagen auch noch siebenstellig. Wie die New York Post berichtet, will Apple offenbar einen solchen Erfolg nun wiederholen, wohl aber mit anderen Musikern.

Laut „Personen, die mit den Plänen vertraut sind“, soll Iovine seine Kontakte spielen lassen, um weitere iTunes-exklusive Album-Veröffentlichungen an Land zu ziehen. In Betracht gezogen werden sollen die befreundeten Musiker Nicki Minaj, Pharrell, Gwen Stefani, Kanye West und Will.i.am.

Die Künstler sollen unabhängig vom Plattenvertrag einen gesonderten Deal mit Apple eingehen, um eine Veröffentlichung zu realisieren ähnlich wie vor einem Jahr Beyoncé. Dies ist nicht Apples erster Versuch in diesem Jahr, um an exklusive Inhalte für den iTunes-Store zu kommen. Im Februar soll iTunes-Chef Robert Kondrk auch schon mit Plattenfirmen darüber gesprochen haben, bestimmte Alben zunächst exklusiv auf iTunes zu veröffentlichen.

Beats-Chef Iovine soll mit Musikern über exklusive iTunes-Veröffentlichungen verhandeln
4.1 (81.9%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*