Home » App Store & Applikationen » Anbieter von Mac-Bundles sollen Geld nicht an Entwickler bezahlt haben

Anbieter von Mac-Bundles sollen Geld nicht an Entwickler bezahlt haben

Software-Bundles liegen im Trend. Dies betrifft auch nicht nur Spiele, wie beim Anbieter Humble Bundle, sondern auch Software-Pakete mit Programmen, die für den Mac geeignet sind. Entwickler von Software, deren Titel in diesen Bundles zur Verfügung standen, melden sich nun allerdings zu Wort und bestätigen, dass die Anteile der Einnahmen nicht gezahlt wurden.

lion_macappstore

Dies betrifft ebenso nicht nur einen Mac-Entwickler, sondern gleich mehrere Studios, wie die Hyrax Inc., MacAppStudio oder auch CoreCode. Demnach flossen bei ihrer Software in den Mac-Bundles Pay What You Want Mac Bündle 3.0 sowie 4.0 keine Gelder. Der Anbieter der Software-Pakete zeigte bis dato noch keine Reaktion zu den Vorwürfen.

Auch Käufer haben einen Schaden

Die Software-Entwickler raten derzeit Kollegen und auch die Nutzer dazu, bei derartigen Bundle-Angeboten aufzupassen und bei Unsicherheit lieber nicht zu zahlen. Nicht nur den Entwickler entsteht ein Schaden, sondern auch den Käufern, denn ihre erworbenen Lizenzschlüssen werden unter Umständen nicht aktiviert oder sind für einen bestimmten Zeitraum begrenzt.

(via)

Anbieter von Mac-Bundles sollen Geld nicht an Entwickler bezahlt haben
3.67 (73.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.