Home » App Store & Applikationen » Telekom informiert Spotify-Kunden über Traffic-Anrechnung bei Videos

Telekom informiert Spotify-Kunden über Traffic-Anrechnung bei Videos

Wer einen Telekom-Mobilfunkvertrag hat, kann in den meisten Tarifen die Spotify-Option dazu buchen. Durch das Paket erhält man zum normalen Spotify-Prenium-Preis das Premium-Paket, allerdings wird Musik-Streaming nicht auf das enthaltene Datenvolumen angerechnet. Die Telekom hat betroffene Kunden nun per SMS informiert, dass die neuen Videos sehr wohl angerechnet werden.

Wie wir bereits berichteten, plant Spotify die Verfügbarkeit von Musikvideos, die unter der neuen Funktion „Shows“ zur Verfügung stehen. Wie sich die Telekom bereits in einem Blog-Post auf Telekom hilft geäußert hat, ändert sich dabei für Kunden der Spotify-Option nichts – streaming von Musik bleibt weiterhin von der Anrechnung aufs Datenvolumen befreit.

telekom-spotify-sms

In einer SMS, die die Telekom an betroffene Kunden geschickt hat, klärt das Unternehmen dies noch einmal auf. Während das Streamen von Musik weiterhin kein Volumen-Kontingent aufbraucht, werden die Videos das sehr wohl tun. Die SMS ist für all diejenigen Kunden der Spotify-Premium-Option gedacht, die den Blog-Post seinerzeit nicht gelesen haben.

Die Spotify-Premium-Option ist für Kunden der Friends-Tarife für junge Leute wahlweise kostenlos enthalten (alternativ doppelt so viel Frei-Traffic). Alle anderen können die Option für knapp 10 Euro im Monat dazu buchen. Sie umfasst zum selben Preis wie bei Spotify direkt die gleichen Funktionen, lediglich der Datentransfer, der beim Streamen von Musik anfällt, wird nicht angerechnet.

Danke an unseren Leser Carsten für den Screenshot!

Telekom informiert Spotify-Kunden über Traffic-Anrechnung bei Videos
3.67 (73.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.