Home » Sonstiges » Samsung: Umsatzrückgang wegen schlechter Smartphone-Verkäufe

Samsung: Umsatzrückgang wegen schlechter Smartphone-Verkäufe

Apples Lieblingskonkurrent Samsung hat seine Quartalszahlen veröffentlicht und die sind alles andere als erfreulich für die Koreaner. Denn der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahresquartal stark zurückgegangen. Schuld daran ist ausgerechnet die Mobil-Sparte des Unternehmens.

Samsung hat seine Quartalszahlen bekannt gegeben. Darin ist zu erfahren, dass sich die Zahlen im Vergleich zum 1. Quartal 2015 leicht verbessert haben. Aber beim vergleichbaren Vorjahresquartal sieht es eher düster aus. Daran ist vor allem die Mobil-Sparte schuld.

Im zweiten Quartal 2015 hat Samsung demnach 48,54 Billionen Won umgesetzt (4,9 Milliarden Dollar), im Vorjahr waren es 52,35 Billionen Won. 2 Billionen Won davon sind Samsung allein in der Mobil-Sparte verloren gegangen. Noch schlimmer sieht es beim Gewinn aus. Im zweiten Quartal 2014 konnte Samsung 4,42 Billionen Won als Gewinn verbuchen, im gleichen Quartal 2015 waren es nur noch 2,76 Billionen Won – 37,6% weniger.

Laut Bloomberg gibt es zwei Gründe für diese Entwicklung. Einer ist, dass Samsung Druck von anderen Premium-Herstellern ausgesetzt ist wie Xiaomi und auch Apple. Besonders das iPhone hat sich sehr gut verkauft und damit Samsung das Leben schwer gemacht. Der andere Grund ist aber hausgemacht, denn Samsung soll die Zeichen der Zeit falsch gedeutet haben. Es geht um das Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge. Samsung dachte, das Galaxy S6 würde sich viermal so oft verkaufen wie das Galaxy S6 Edge, tatsächlich war aber das S6 Edge beliebter als das Standardmodell.

Samsung: Umsatzrückgang wegen schlechter Smartphone-Verkäufe
3.9 (78%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*