Home » iPhone & iPod » iPad mini 4: Display dramatisch verbessert

iPad mini 4: Display dramatisch verbessert

Das iPad mini 4 ist seit ein paar Tagen in freier Wildbahn gesichtet worden. Es ist laut Apple mehr oder weniger eine technische Angleichung an das iPad Air 2, wobei der Prozessor etwa 33% langsamer ist. Dafür hat der Bildschirm einen guten Schritt nach vorne gemacht, wie DisplayMate bestätigt.

DisplayMate hat sich den Bildschirm des iPad mini 4 angesehen. Nachdem das iPad mini 3 nur ein iPad mini 2 mit Touch ID war, gab es für die jüngste Ausgabe tatsächlich viele Verbesserungen, auch wenn diese nur vom iPad Air 2 vererbt wurden.

DisplayMate berichtet, dass der Farbbereich des Displays nun deutlich besser ist als bei älteren Ausgaben. Er liegt nun bei 101% und damit auf Augenhöhe mit den Bildschirmen von iPad Air 2, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Vorherige Generationen lagen bei lediglich 62% und damit einer sichtbar schwächeren Farbsättigung.

Außerdem lobt DisplayMate die Reflexion des Bildschirms, die nur bei 2% liege. Der direkte Vorgänger kam auf 6,5% und das originale iPad mini ohne Retina-Display auf 9%. Damit soll Text auf dem Bildschirm deutlich besser lesbar sein, wenn es um „reale“ Testbedingungen geht. Der bisherige Rekordhalter bei der Reflexionsrate war das iPad Air 2 mit 2,5%. DisplayMate hat bereits angekündigt, sich den Bildschirm des iPad Pro ansehen zu wollen, wenn es auf den Markt kommt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.