Home » iPhone & iPod » iPhone-Verkaufszahlen erholen sich in den USA und Europa

iPhone-Verkaufszahlen erholen sich in den USA und Europa

Analysten nennen das iPhone 6s enttäuschend, Tim Cook das iPhone 6 eine Ausnahme – Fakt ist, an die Rekorde des iPhone 6 kam das 6s nicht mehr heran. Aber es gibt wieder gute Nachrichten, denn die Verkaufszahlen erholen sich wieder, jedenfalls in den USA und Europa.

China schwächelt weiterhin

Kantar Worldpanel hat Zahlen veröffentlicht, die den Marktanteil verschiedener mobiler Plattformen auflisten. Diese Zahlen sind nach Land gruppiert, sodass man besser erkennen kann, wo welche Plattform beliebt ist. Dabei zeigt sich, dass das iPhone in wichtigen Regionen wie den USA und Europa wieder an Beliebtheit gewinnt.

Demnach konnte Apple im zweiten Quartal in den USA 1,3% zulegen im Vergleich zum Vorjahr. In Großbritannien waren es sogar 3,1%. In Deutschland ist der Marktanteil um 1,0% gestiegen. Der Gewinner hieß aber überall Android – und der Verlierer in der Regel Windows. Es ist häufig zu beobachten, dass Marktanteile, die Windows verlor, zwischen iOS und Android aufgeteilt wurden. Mit Ausnahme von China, Italien, Japan und Spanien konnte Apple seine Marktanteile in diesem Jahr in allen erfassten Regionen seinen Marktanteil ausbauen oder zumindest halten.

Tatsächlich war das iPhone sogar so beliebt, dass es sich in den USA besser verkaufte als das Samsung Galaxy S7 bzw. S7 Edge. In Großbritannien ist übrigens das iPhone SE das beliebteste iPhone gewesen.

iPhone-Verkaufszahlen erholen sich in den USA und Europa
3.5 (70%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*