Home » iPhone & iPod » Jailbreak für iPhone 7 existiert, aber nur privat

Jailbreak für iPhone 7 existiert, aber nur privat

Das iPhone 7 ist gerade einmal eine Woche auf dem Markt und schon gibt es den ersten Jailbreak für das Gerät. Einem Nachwuchs-Programmierer ist es gelungen, das Sicherheitssystem auszuhebeln. Er gibt an, dass es Apple gelungen sei, die Sicherheit weiter zu verbessern, aber komplett sicher sei das Gerät noch nicht.

Keine Veröffentlichung zu erwarten

Der Programmierer Luca Todesco aus Italien hat es geschafft, das iPhone 7 mit einem Jailbreak zu versehen. In dieser Woche hat er ein Foto von dem Erfolg auf Twitter veröffentlicht. Nun sprach er etwas ausführlicher mit Motherboard.

Demnach habe Apple die Sicherheit beim iPhone 7 tatsächlich verbessern können. Aber dennoch ist es ihm gelungen, die Schranken zu öffnen. Todesco geht nicht davon aus, dass es Apple jemals hinkriegen wird, ein unknackbares Smartphone auf den Markt zu bringen. Es sei lediglich eine Frage des Aufwands, aber grundsätzlich könne man wohl jegliches System knacken.

Mit einer Veröffentlichung seitens Todesco ist hingegen nicht zu rechnen. Wie er den Jailbreak vollbracht hat, will er nicht verraten. Erst, wenn Apple ein Update dafür veröffentlicht, könnte er sich vorstellen. Details an die Öffentlichkeit zu tragen.

Der letzte öffentliche Jailbreak ist jener für iOS bis 9.3.3, der aber nur auf 64-Bit-Geräten funktioniert und selbst da nur semi-tethered ist. Dafür muss eine manipulierte App aufgerufen werden. Nach einem Neustart muss jene App erneut gestartet werden.

Jailbreak für iPhone 7 existiert, aber nur privat
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*