Home » iPhone & iPod » Apple will keine Imagination-Grafik-Chips mehr in iPhone und iPad verwenden

Apple will keine Imagination-Grafik-Chips mehr in iPhone und iPad verwenden

Apple hat Imagination darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Zeit der Zusammenarbeit ein Ende finden wird. Den Aktionären von Imagination hat das überhaupt nicht gefallen – die Aktie ist bereits um 70 Prozent eingebrochen. Apple verwendet seit der ersten Generation PowerVR-Chips als Grafikkarte für seine mobilen Geräte.

Aus und vorbei

Imagination hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass Apple die Kooperation binnen zwei Jahren beenden möchte. Imagination bekommt für jedes verkaufte Gerät einen kleinen Anteil als Lizenzgebühr, der gleichzeitig als Umsatz gilt, entsprechend wenig begeistert waren Aktionäre über diese Ankündigung.

Um sich selbst ein bisschen besser dastehen zu lassen, erklärt Imagination, dass sie nicht glauben, dass Apple den Alleingang wagen könne, ohne dabei Patente zu verletzen. Apple hingegen habe dem PowerVR-Entwickler mitgeteilt, dass sie an einem eigenen Grafikchip arbeiten, weshalb in Zukunft auf die Mithilfe von Imagination verzichtet werden könne.

Seit mindestens 2008 (iPhone 3G) ist es sicher, dass Apple den PowerVR-Chip verwendet – da sich die Hardware vom LTE-Modem abgesehen aber nicht vom iPhone 2G unterscheidet, dürfte auch dieses schon damit ausgestattet worden sein. Seit 2009 ist Apple einer der wichtigsten Investoren in das Unternehmen.

Apple will keine Imagination-Grafik-Chips mehr in iPhone und iPad verwenden
4.14 (82.86%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*