Home » iOS » Apple signiert iOS 10.3.1 nicht mehr

Apple signiert iOS 10.3.1 nicht mehr

iOS 10.3.2 ist schon sehr lange zu haben – seit Mitte Mai – aber Apple hat sich jetzt erst dazu entschieden, das Signieren der alten Version einzustellen. Das bedeutet, dass es künftig nicht mehr (mit vergleichsweise einfachen Mitteln) möglich ist, ein iPhone, iPad oder einen iPod touch mit iOS 10.3.1 wiederherzustellen.

Schluss aus

Ab sofort wird iOS 10.3.1 nicht mehr signiert. Wer die Version noch verwendet, für den ändert sich dadurch nichts. Änderungen gibt es nur, wenn es Probleme geben sollte, die eine Wiederherstellung der Firmware via iTunes notwendig machen. In dem Fall muss die aktuelle Version iOS 10.3.2 verwendet werden, da andernfalls das Gerät nicht verwendet werden kann, da es nicht von Apple aktiviert wird.

Meistens dauert es nur ein paar Tage (und nicht unbedingt sechs Wochen), bis Apple den Stecker für die Vorgängerversion zieht. Das Unternehmen will damit möglichst alle Nutzer zu der neuen Version schieben. Das ist im Sinne der Systemsicherheit eine gute Sache und auch für Entwickler eine Wohltat, da diese sich im Wesentlichen darauf verlassen können, dass die Nutzer mit aktuellen Versionen unterwegs sind,

Lediglich für Jailbreaker kann es ein Problem darstellen, gerade dann, wenn Sicherheitslücken geschlossen werden, die für den Jailbreak ausgenutzt werden – da das aber von Apple weder gewünscht noch unterstützt wird, ist das ein Opfer, das billigend in Kauf genommen wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy