Home » Apple » Apple will Shazam unter Investorenwert kaufen: Bekanntgabe wird heute erwartet

Apple will Shazam unter Investorenwert kaufen: Bekanntgabe wird heute erwartet

Apple will die weltweit bekannte Musikerkennungssoftware Shazam zu einem Spottpreis kaufen. Mit einer offiziellen Bekanntgabe ist am heutigen Montag zu rechnen. Wie die Software künftig in Apples Ökosystem integriert werden soll, ist derzeit unklar. Dennoch dürfte sich das günstige Weihnachtsgeschäft für die Kalifornier lohnen.

Shazam soll Erfolg von Apple Music stärken

Nahestehenden Quellen von TechCrunch zufolge plant Apple aktuell die Übernahme der weltweit bekannten App Shazam. Die Musikerkennungssoftware, die bereits seit 1999 per SMS Musikschnipsel identifiziert, soll Apples Ambitionen, mit neuen Funktionen Kunden gewinnen, erweitern. Bereits seit 2008 ist Shazam auf iOS vertreten, mittlerweile lässt sich die Erkennungssoftware auch nicht mehr auf watchOS oder als iMessage-Integration missen. Neuerdings erkennt Shazam nicht nur Musikstücke, sondern kann mit einem kurzen Video sogar TV-Shows und Werbeclips identifizieren.

Shazam iMessage App

Shazam iMessage App

TechCrunch zufolge soll Apple den Musikdienst für schlappe 401 Millionen US-Dollar übernehmen, während andere Quellen von TechCrunch von einem neunstelligen Betrag sprechen. Fakt ist allerdings, dass der iPhone-Konzern die Applikation deutlich unter dem Investorenkapital von 2015 übernehmen wird, das mit 1,02 Milliarden US-Dollar beziffert wird. Shazam hat im vergangenen Jahr 2016 54 Millionen US-Dollar Einnahmen gemacht, wie der Konzern im September diesen Jahres für das vergangene Finanzjahr mitteilte. Im dritten Quartal 2016 teilte Shazam mit, eine Milliarde-Downloads überschritten zu haben.

Apple als auch Shazam haben zum Zeitpunkt die Gerüchte zwar nicht bestätigt, allerdings ist mit einer offiziellen Mitteilung noch am Montag zu rechnen, vermutlich gegen Abend. Derzeit ist zudem unklar, inwieweit Apple Shazam künftig in iOS und vor allem den HomePod integrieren wird. Fakt ist jedenfalls, dass die App zahlreiche Kunden mit ihren Buttons nicht nur zu Spotify-, sondern auch Apple Music weitergeleitet hat. Erstere Möglichkeit, die Weiterleitung zu Spotify, könnte unter Apples Führung recht schnell verloren gehen. Eine Integration direkt in Apple Music wäre ebenfalls denkbar, schließlich greift Siri bereits auf Shazam zurück, um Musiktitel auf Wunsch zu identifizieren. Vielleicht wissen wir heute Abend mehr, vielleicht erst nach der nächsten WWDC 2018.

Apple will Shazam unter Investorenwert kaufen: Bekanntgabe wird heute erwartet
4.05 (80.91%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*