Home » Apple » Apple lädt zum Special Event: Am 27. März in Chicago

Apple lädt zum Special Event: Am 27. März in Chicago

Nachdem die WWDC angekündigt ist, folgt nun noch eine Keynote-Ankündigung. Sie findet deutlich früher statt, nämlich schon am 27. März. Nur die Location ist diesmal etwas ungewöhnlich – Chicago.

Oh, eine Keynote

Apple hat die Presse zur Keynote eingeladen. Sie wird am 27. März stattfinden und zwar in der Lane Tech College Prep High School in Chicago. Entsprechend wird dies auch eine leicht ungewöhnliche Uhrzeit sein – 10 Uhr Central Time, oder 17 Uhr MESZ (denn am Wochenende vorher werden in Europa die Uhren umgestellt). Das berichtet Bloomberg.

Wenig überraschend: Apple ist leicht geheimnistuerisch, was mögliche Inhalte angeht. Die Bildunterschrift spricht von kreativen, neuen Ideen für Lehrer und Schüler. Der gezeichnete Apple deutet mit viel Phantasie auf ein iPad mit Apple Pencil hin. Als relativ sicher dürfte die Veröffentlichung von iOS 11.3 gelten – darin enthalten ist ClassKit, das den Einsatz von iOS in Schulen revolutionieren soll.

Apple lädt zum Special Event: Am 27. März in Chicago
3.79 (75.79%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. endlich gibt es ein special nur für die Bildung. Darauf habe ich schon lange gewartet. Inn den letzten Jahren wurde immer ein wenig für die Bildung im März/Frühjahr gemacht. Zuletzt das preislich gesenkte iPad, davor Classroom usw. Und nun ein eigene Veranstaltung. Endlich werden Wort und Tat in Einheit gebracht.

    Euphorie? Eigentlich nicht. eher logische Konsequenz.

    Schaut euch die Veranstaltungen zum mobilen Lernen in Deutschland an: Das iPad ist dort Standard.

    Warum? Ein Knopfdruck und es kann losgehen. Kamera und Mikro on board. MDM und iTunes U un zahlreiche kostenlose sehr gute eBooks, ein Office umsonst usw. Beste Voraussetzungen. Da kann man nicht meckern.

  2. Liest sich alles sehr schön. Meine Praxis zeigt mir aber, trotz MDM, Itunes U und allem pipapo, es liegt an den Lehrern.
    Wenn die kein Bock haben, nützt alles nichts.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*