Home » Apple » Apple Pay bald bei den Sparkassen

Apple Pay bald bei den Sparkassen

Die Sparkassen haben offenbar ihre Vorbehalte gegenüber Apple Pay abgelegt und befinden sich momentan mit dem kalifornischen Konzern in sehr positiven Gesprächen.

Gegen den Bezahldienst aus Cupertino hatten sich die Sparkassen lange Zeit ausgesprochen.

Apple Pay erfolgreich auf Markt

Im Dezember 2018 startete Apple Pay erst in Deutschland, womit Anwender ihre Einkäufe in Geschäften über die App per Apple iPhone oder Apple Watch. Zur Nutzung wird nur eine Kreditkarte der teilnehmenden Bank und ein kontaktloses Kassensystem benötigt. Apple Pay ist nach den Worten von Konzernchef Tim Cook auf dem deutschen Markt ein riesiger Erfolg.

Zur Zeit steht der Apple-Zahldienst bei der Comdirect, Santander, American Express, Deutsche Bank, Boon und der N26 Smartphone-Bank bereit.

Sparkassen bieten eigene Bezahl-Apps an

Wie ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) mitteilte, sei die technische Architektur hinter Apple Pay eine hochsichere und private Lösung, welche für die eigenen Kunden interessant sein könnten.

Bislang hatten die Sparkassen eigene Bezahl-Apps offeriert, mit denen kontaktlose Bezahlungen möglich sind. Die Apps laufen allerdings nur auf Smartphones mit dem Betriebssystem Google Android und konnten den NFC-Chip des Apple iPhone bisher nicht nutzen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Bei Santander?? Nein.