Home » News » Apple entfernt bis zu 25.000 Glückspiel Apps aus dem App Store

Apple entfernt bis zu 25.000 Glückspiel Apps aus dem App Store

Vor einigen Tagen machte eine Meldung die Runde, dass Apple Tausende illegale Glücksspiel Apps aus dem AppStore in China entfernen musste. Dabei befolgte man lediglich einigen Forderungen der Regierung in Peking, welche Apple dazu und zur Löschung einiger anderer Apps aufgefordert hat.

AppleInsider hatte schon vor einigen Wochen vorausgesagt, dass der AppStore in den USA nach einer Aufhebung eines Gesetzes mit Glücksspiel Apps übersät werden könnte. Doch so krass kam es dann doch nicht. Denn dazwischen steht ja noch Apple. Entwickler sind nämlich die Richtlinien für solche Gambling Apps im AppStore mitunter noch deutlich wichtiger als die Gesetzeslage, die man schnell kennt. Man braucht hierzulande eben eine Lizenz, muss das Ganze anmelden, Steuern zahlen und grundlegende Voraussetzungen erfüllen, um einen seriösen Job machen zu können.

Welche Richtlinien hat Apple im Moment?

Wenn es ums Glücksspiel oder Sportwetten geht, hat Apple ganz klar Regeln. Und diese weichen sogar von den normalen teilweise ab. Zum einen gibt Apple an, dass Glücksspiel Apps mitunter deutlich längere Review Zeiten fordern als normale Apps. Wir könnten uns vorstellen, dass Apple sich mehrere Wochen mitunter Zeit nimmt, bis man alles geprüft hat. Und was wird alles geprüft?

Die veröffentlichende Firma braucht natürlich eine Lizenz fürs Glücksspiel. Und zwar in allen Staaten, in denen die App verfügbar ist. Wenn ein Land keine Casinos erlaubt, wird es direkt aus der Liste gestrichen und die App kann dort nicht launchen.

Eine weitere Sache wird ganz genau geprüft: Die App darf nichts kosten und In-App Käufe dürfen nicht später als Bargeld wieder ausbezahlt werden. Jegliche Wettbewerbe und alles, das in Verbindung mit der App steht, muss der Developer selber zahlen, oder eben die Firma im Hintergrund. Klar ist: Apple muss so dargestellt werden, dass man nichts damit zu tun hat. Man hält sich also raus, lässt es grundsätzlich aber zu. Zumindest in jenen Ländern, in denen das Ganze legal ist.

In China ist es eben nicht legal. Deshalb musste man in einer Aufräumaktion unlängst Tausende Casino Anbieter wegrationalisieren. Wie diese in den AppStore kamen, ist noch unklar, zumal es in China ja eigentlich verboten ist. Die Entwickler und die Apps könnten jedoch auch nur als Türe für solche Applikationen oder Webseiten gearbeitet haben. Jedenfalls sind sie jetzt weg. Bis zu 25.000 Apps sind betroffen, so die Medienberichte.

Wie seriös ist das Ganze eigentlich?

Wie China zeigt, ist der Markt leider etwas unseriös. Viele Glücksspiel Anbieter, die eigentlich krimineller Natur sind, werben um Kunden.

Doch es gibt auch noch andere Varianten Slots in Online-Casinos zu spielen. Wichtig ist, dass ihr auf namhafte Hersteller wie Netent, Merkur, Novmatic oder Microgaming achtet. Denn diese sind sicher und lizenziert. Auch das Online Casino, welches die Slots anbietet, sollte seriös sein. Das könnt ihr feststellen, in dem ihr auf der Webseite des Anbieters das Impressum lest und euch anseht, woher die Lizenz stammt. Hat das Online Casino eine Lizenz aus Europa, so sind die Jackpot Spielautomaten, Video Slots, Früchte Slots, Roulettespiele und Blackjackgames seriös und fair. Sollten die Casino Apps dieser Anbieter dann im Apple Store angeboten werden, könnt ihr davon ausgehen, dass diese offiziell zugelassen sind.

Übrigens: Wenn ihr einige Tipps braucht, was es benötigt, um eine App legal und mit allen Anforderungen im AppStore einzureichen, dann empfehlen wir diese Seite. Hier steht zum Beispiel beschrieben, wie streng Apple die Performance von Apps bewertet. Wenn eine App öfters crasht oder schon das Interface schlecht bedienbar aussieht, hat man als Entwickler keine Chance. Auch simple Apps, die nur andere zusammenfassen oder eine Kopie darstellen, werden abgelehnt.

Apple entfernt bis zu 25.000 Glückspiel Apps aus dem App Store
4.32 (86.32%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.