Home » Apple » iPhone XR: Preis sinkt in Japan wohl aufgrund geringer Nachfrage

iPhone XR: Preis sinkt in Japan wohl aufgrund geringer Nachfrage

Ursprünglich versprach man sich bei Apple hohe Verkaufszahlen vom iPhone XR, schließlich ist das Gerät trotz des vergleichsweise geringen Preises abgesehen vom Display mit absolut aktueller Technik ausgestattet. Und dennoch enttäuscht das Smartphone wohl bereits seit dem Start im Oktober. Nun könnte Apple den Preis senken, um die Absatzzahlen anzukurbeln. 

Mit hohen Erwartungen ging das iPhone XR in den Verkauf. Und in der Theorie klang es auch durchaus vielversprechend – ein hochwertiges und aktuelles Smartphone zu einem zumindest für Apple vergleichsweise geringen Preis. Und auch die ersten Testergebnisse fielen durchaus positiv aus. Die in der Vergangenheit gegenüber Apple-Produkten meist kritische Stiftung Warentest bezeichnete das Gerät gar als eines der besten Smartphones des Jahres. Doch in Sachen Absatzzahlen enttäuschte das iPhone XR wohl die Erwartungen von Apple.

Preissenkung zur Erhöhung der Absatzzahlen?

Die Konsequenz der derzeit allem Anschein nach unzufriedenstellenden Bilanz könnte nun eine Preissenkung sein. Diesen Schritt möchte Apple zunächst wohl allerdings nur in Japan gehen. Japan ist traditionell ein äußerst erfolgreicher Absatzmarkt für Apple-Produkte, und um diesen Status nicht einzubüßen könnte man die Kunden nun mit einem günstigeren Preis locken.

Berichten zufolge könnten so schon ab nächster Woche besondere Tarife in Zusammenarbeit mit einigen Netzbetreibern an den Start gehen. Darüber hinaus könnte es unter Umständen schon bald eine neue Auflage des iPhone X geben. Die ursprünglich für das iPhone Xs eingeplanten OLED-Panels könnten stattdessen zur Produktion neuer Einheiten des Modells aus dem letzten Jahr dienen.

iPhone XR: Preis sinkt in Japan wohl aufgrund geringer Nachfrage
3.9 (78%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.