Home » Apple » Apple 5G iPhone soll Intel-Modem enthalten

Apple 5G iPhone soll Intel-Modem enthalten

Im Jahr 2020 soll das 5G Apple iPhone auf den Markt kommen und mit einem Modem von Intel ausgestattet sein, berichtete Fast Company am Mittwoch.

Intel lieferte bereits die Modems für viele iPhone 7 und Standard in den Modellen XS, XS Plus und XR.

Intel 5G-Modem in 2020er-iPhone

Die kommenden Apple iPhones des Jahres 2020 werden mit Intel 5G-Modems laufen, doch der Chipkonzern vermisste Fristen für die Entwicklung des XMM 8160 Modems, wie eine mit der Sachlage befasste Person gegenüber Fast Company erklärte.

Zur Lieferung größerer Mengen des 5G-Modems muss Intel an Apple Muster im Frühsommer schicken und dann ein finales Modemdesign Anfang 2020 liefern. Im November berichtete Intel, dass das Modem in der zweiten Jahreshälfte 2019 geliefert werde. Apple habe der Quelle zufolge allerdings das Vertrauen in Intel wegen der Lieferbarkeit des Chips verloren.

Schwierige Beziehung

Zwischen Apple und Intel besteht eine schwierige Beziehung und der kalifornische Technologiekonzern gilt als sehr anspruchsvoller Kunden. Neue Modembestellungen sind davon abhängig, dass der Chiphersteller die Fristen für die Entwicklung und Produktion einhält. Für die Modems verhandelte Apple auch einen attraktiven Preis, weshalb Intel mit dem Verkauf einen relativ geringen Gewinn erwirtschaftet.

Mittlerweile verlangt Apple an erster Stelle vor allen anderen Intel-Kunden zu stehen. Intel fertigt die 7560-Modems, die sich in 2018er-iPhones befinden, im 14 Nanometer-Prozess. Jetzt muss es zu einem 10 nm-Prozess und danach ein 7 nm-Prozess sein, um nicht gegenüber Konkurrenten wie TSMC ins Hintertreffen zu geraten.

Das Apple-Geschäft spielte eine wichtige Rolle für Intel, weil der Liefervertrag die Chance bot, die eigenen Fabrik mit riesigen Bestellmengen am Laufen zu halten, da alle Chips gleich und kostengünstig in der Serienproduktion sind.

Risiko für Intel

Für Intel kann das Apple-Geschäft auch riskant werden, denn da Apple verlangt an erster Stelle der Bestellungen zu sein, muss Intel andere Chipaufträge mit höherer Gewinnmarge hinten anstellen, wie etwa für Rechenzentrumsserver. Intern kam es deswegen zu einem Konflikt. So hinterfragte der neue Intel-CEO Robert Swan das Geschäft in der Zwischenzeit und fragte sich, wieso der Fokus nicht auf Geschäftsfelder mit besseren Gewinnen erfolgt.

Apple arbeitet an der Entwicklung und Produktion eigener Funkmodems. Laut der Quelle arbeite ein Team von 1.000 bis 2.000 Ingenieuren daran, darunter Experten von Intel und Qualcomm, die nun im neuen Entwicklungslabor in San Diego aktiv sind.

Samsung und Mediatek will sich Apple als mögliche Lieferanten für das 5G-Modem als Alternative offen halten, damit die Markteinführung des 5G Apple iPhones zeitlich nicht in Gefahr gerät.

 

Apple 5G iPhone soll Intel-Modem enthalten
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.