Home » Apple » Apple Pay soll in die Slowakei expandieren

Apple Pay soll in die Slowakei expandieren

Der Bezahldienst Apple Pay wird einem lokalen Bericht von Zive zufolge am 26. Juni 2019 in der Slowakei starten und mit vier Banken zusammenarbeiten.

Bei den Banken soll es sich um die Tatra Banka, mBank und die J&T Banka handeln.

Breite Unterstützung in Slowenien

Nach dem Start am kommenden Mittwoch wird eine Handvoll weiterer Banken eine Unterstützung für Apple Pay bieten. Die Postova Banka, 365 bank, N26 und Monese werden den Bezahldienst unterstützen, doch wann ist unklar.

Bei über 45.000 Händlern kann laut dem Bericht per Apple Pay kontaktlos bezahlt werden. In Portugal und Griechenland werde der Bezahldienst ebenfalls am 26. Juni 2019 starten.

Wo ist Apple Pay verfügbar?

In diesem Jahr wurde Apple Pay bereits in einigen anderen europäischen Ländern gelauncht wie Luxemburg, Ungarn, Island, Deutschland und den Niederlanden. Die US-Verbraucher können den Apple-Bezahldienst seit kurzer Zeit auch bei Taco Bell und Target nutzen.

Auf dem deutschen Markt erfreut sich Apple Pay einer großen und wachsenden Beliebtheit bei den Kunden. Der Online-Modehändler Zalando hatte im März allerdings die Unterstützung für den Dienst eingestellt und sorgte für Unmut unter der Kundschaft.

Die Apple Pay Seite zeigt alle Länder in denen der Zahldienst bereits genutzt werden kann.

Apple Pay soll in die Slowakei expandieren
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Markus Weidner

    Liebe Kollegen, das ist die Slowakei, nicht Slowenien.