Home » Apple » Ehemaliger Microsoft-Manager erzählt über Internet Explorer 5 for Mac

Ehemaliger Microsoft-Manager erzählt über Internet Explorer 5 for Mac

Der Manager Jimmy Grewal war Programm-Manager für Mac Internet Explorer bei Microsoft und wurde 1999 für das Unternehmen aktiv. Sein erstes Projekt war die Entwicklung von Internet Explorer 5 for Mac.

Was schreibt er?

In seinem neuen Blog-Beitrag berichtet Jimmy Grewal über interessante Hintergründe, wie der Microsoft Internet Explorer 5 for Mac entwickelt wurde. Vor 20 Jahren feierte der Browser seine Premiere.

Langjährige Mac-Nutzer werden sich noch an den Internet Explorer erinnern, der für den Mac im Jahr 1996 gebündelt mit MacOS 8 auf den Markt kam. Er berichtet in einem Posting wieso die Veröffentlichung des Internet Explorer 5 for Mac so wichtig für Apple und Microsoft waren.

Speziell für Microsoft spielte der Browser vor dem Hintergrund der damaligen Monopolstellung auf dem Browsermarkt eine wichtige Rolle. Der IE5 demonstrierte für den Konzern aus Redmond einen Vorteil in den Browser-Kriegen und wurde dazu erstellt, das Kartellverfahren des US-Justizministeriums zu entschärfen

Apple wollte dass der Browser großartig ist und mit jedem Mac gebündelt wird. Die Entwickler sollten sich auf ihr noch junges Rhapsody OS (Mac OS X) fokussieren und zeigen, dass ihre Carbon-APIs reif genug seien, um komplexe Mac-Anwendungen leicht zu portieren.

Mainstream-Browser

Laut Grewal war der Microsoft Internet Explorer 5 for Mac der erste Mainstream-Browser auf jeder Plattform, der standardkonformes HTML korrekt darstellen konnte. Die Rendering-Engine für den Apple Mac sei neu und völlig unabhängig von der Windows-Version. Das Interface des Browsers erfreute Steve Jobs nicht, weil es der Oberfläche des späteren Aqua-Interface für Mac OS X zu sehr ähnelte.

Jedoch wurde das Interface unter strenger Geheimhaltung innerhalb des Konzerns entwickelt. Als MacIE5 im Sommer 1999 vorgestellt wurde war Steve Jobs damit nicht zufrieden und zeigte sich zudem über die Media Toolbar empört, die MP3-Dateien auf Webseiten wiedergeben konnte.

Die Media Toolbar basiert auf den Code des MP3-Players SoundJam und Jobs forderte Microsoft auf die Toolbar aus dem Browser zu entfernen, weil sie QuickTime torpedieren würde. Apple übernahm SoundJam später und machte daraus iTunes. Insgesamt betrachtet war der Microsoft Internet Explorer 5 for Mac vor dem Hintergrund der damaligen Browser-Kriege nicht sonderlich erfolgreich. Der Blog-Beitrag von Jimmy Grewal kann hier nachgelesen werden.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy