Home » Apple » Steve-Jobs-Kollektion in Auktion

Steve-Jobs-Kollektion in Auktion

Das Auktionshaus RR Auction hat eine Versteigerung einer Steve Jobs Kollektion des Apple-Produktdesigners Jerrold Mancock gestartet.

Die Kollektion besteht aus einem Apple II Vertrag, Mancocks 1983er Apple Macintosh, Briefbeschwerer, Kopfbedeckungen, Strandtücher, T-Shirts und weiteren Dingen.

Mancock´s Collection

Wie das Auktionshaus RR Auction zur Auktion der Mancock´s Collection schreibt, beinhaltet sie mit einem von Steve Jobs unterzeichneten Vertrag für einen Apple II ein Highlight. Das historisch interessante zweiseitige Dokument ist ein Kostenvoranschlag und stammt vom 25. Februar 1977.

Der Kostenvoranschlag wurde Steve Jobs am 24. Februar 1977 von Jerrold C. Mancock vorgelegt und bezieht sich auf die technischen Arbeiten für das Produktdesign im Zusammenhang mit dem Apple II. Darin steht, dass er für maximal 1.800 US-Dollar Arbeitszeichnungen des Kunststoffgehäuses, der Blechwanne und der Tür inklusive exakter Spezifikationen und Anweisungen zur Fertigstellung.

Die genannte Gebühr beinhaltet auch die Zusammenarbeit mit den Verkäufern, um Teile des ersten Artikels zu erhalten und die Kooperation mit einer Werbeagentur, um Werbeaufnahmen eines von Mancock beaufsichtigten Mock-Ups zu erhalten.

Die Auktion für die Mancock´s Collection läuft vom 5. Bis 12. März 2020.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy