Home » iPhone & iPod » Analyst Kuo erwartet keine merkliche Steigerung bei iPhone-Produktion

Analyst Kuo erwartet keine merkliche Steigerung bei iPhone-Produktion

Der erfahrene Analyst Ming-Chi Kuo rechnet für das zweite Quartal mit keiner spürbaren Steigerung bei der Produktion des Apple iPhone, berichtete Macrumors basierend auf einer Forschungsnotiz des Analysten.

Kuo warnte vor Verzögerungen

In den letzten Wochen hat Ming-Chi Kuo vor Verzögerungen und einer schwachen Rückkehr von Arbeitskräften in den Apple-Zulieferfirmen in China gewarnt. Die Liefermengen von Kameraobjektiven für das Apple iPhone durch das Unternehmen Genius Electronic Optical gingen Berichten zufolge im letzten Monat deutlich zurück.

Laut Kuo würde der Bestand an Objektiven noch ein Monat halten und die Produktion frühestens im Mai wieder aufgenommen werden. In Bezug auf die nächsten Modelle werde das Apple iPhone 2020 das gleiche ultrabreite Objektivdesign wie das iPhone 11 haben.

Apple iPhone 9

Im Januar berichtete Kuo in seiner Prognose dass alle 5G-iPhones noch im Herbst 2020 eingeführt werden. Kürzlich erwähnte der treffsichere Analyst das seit langer Zeit spekulierte Apple iPhone 9 bzw. iPhone SE 2, welches seiner Einschätzung zufolge trotz des Coronavirus wie erwartet in der ersten Jahreshälfte 2020 auf den Markt kommen wird.

Zum Nachfolger des beliebten „Handschmeichlers“ Apple iPhone SE sind mittlerweile einige Informationen zur Ausstattung bekannt.

Die weltweite Ausbreitung des Covid-19 genannten Coronavirus wird Auswirkungen auf die Lieferkette von Apple haben. Unklar bleibt wie stark das Geschäft des kalifornischen Konzerns betroffen sein wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy