Home » Apple » Apple strebt 100 Prozent Klimaneutralität bis 2030 an

Apple strebt 100 Prozent Klimaneutralität bis 2030 an

Der kalifornische Technologiekonzern ist schon heute bezüglich seiner weltweiten Emissionen klimaneutral.

Apple plant jetzt die eigene gesamte CO2-Bilanz bis 2030 und damit zwei Jahrzehnte früher als die IPPC-Ziele auf Null zu reduzieren.

Wie Apple volle Klimaneutralität erreichen?

Am 21. Juli 2020 veröffentlichte Apple seinen Plan wie bis 2030 eine vollständige Klimaneutralität erreicht werden soll. Die weltweiten Standorte des Konzerns arbeiten heute bereits klimaneutral und mit der neuen Verpflichtung soll sich jedes verkaufte Apple-Produkt nicht auf das Klima auswirken. Wie Apple-Chef Tim Cook erklärte, kann der Klimaschutz die Grundlage für eine neue Ära an Innovationen sein, Arbeitsplätze zu schaffen und zu dauerhaften Wirtschaftswachstum beitragen.

Er hofft, dass Apple mit der heutigen Verpflichtung zur Klimaneutralität wie ein Stein zu sein, der in einem Teich geworfen und Wellen auslösen wird, die viel größere Veränderungen bewirken. Die Emissionen sollen in den nächsten zehn Jahren um 75 Prozent reduziert und gleichzeitig innovative Lösungen zur Beseitigung von CO2-Emissionen für die restlichen 25 Prozent entwickelt werden.

Apple richtet zur Unterstützung dieser Bemühungen einen “Impact Accelerator” (Aufprall Beschleuniger) ein, der sich auf Investitionen in Unternehmen mit einer Minderheitenbeteiligung fokussiert, welche positive Ergebnisse in der Zuliefererkette und den Gemeinschaften erzielen, welche relativ stark von Umweltrisiken betroffen sind. Der „Beschleuniger“ gehört zu Apples kürzlich gestarteter Initiative für Gerechtigkeit und Gleichheit aller Menschen, die sich auf Anstrengungen mit Bezug zu den Themen Bildung, wirtschaftlicher Gleichberechtigung und Strafrechtsreformen konzentrieren. Die Initiative wird mit 100 Millionen US-Dollar unterstützt.

Klima-Roadmap

Die Klima-Roadmap sieht ein kohlenstoffarmes Produktdesign vor, bei der die Verwendung kohlenstoffarmer und recycelter Materialien in Apple-Produkten verstärkt wird. Es werden Innovationen beim Produktrecycling eingeführt und die Produkte mit einer so hohen Energieeffizienz wie möglich gestaltet.

Alle iPhones, iPads, Macs und Apple Watches des Modelljahres 2019 sind aus wiederaufbereiteten Materialien gefertigt. Vollständig recycelte Elemente Seltener Erden in der Taptic Engine des iPhones befinden sich darunter. Seine CO2-Bilanz konnte Apple im letzten Jahr um 4,3 Millionen Tonnen senken, was Innovationen beim Design und recycelten Materialien bei seinen Produkten zu verdanken ist. Seit 2009 verzeichnete das Unternehmen beim durchschnittlichen Energieverbrauch seiner Produkte einen Rückgang von 73 Prozent.

An einem Ausbau der Energieeffizienz wird gearbeitet, indem neue Wege zur Reduzierung des Energieverbrauchs an eigenen Firmennstandorten gefunden werden. Die Zulieferkette soll Unterstützung für die gleiche Umstellung erhalten. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, weiter auf 100 Prozent erneuerbare Energien zu setzen, fokussiert sich auf die Entwicklung neuer Projekte und einer Umstellung aller Zulieferer auf saubere Energie.

Apple strebt 100 Prozent Klimaneutralität bis 2030 an
4.25 (85%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.