Home » iPad » Barclays erwartet erst 2022 mit OLED Apple iPad

Barclays erwartet erst 2022 mit OLED Apple iPad

Nach einer neuen Forschungsnotiz der Bank Barclays, die Macrumors vorliegt, wird das erste Apple iPad mit OLED-Display frühestens im Jahr 2022 auf den Markt kommen.

Laut anderen Berichten und Spekulationen soll das neue iPad mit OLED-Display in der ersten Jahreshälfte 2021 erscheinen.

Was schreibt Barclays Analysebericht?

Die Barclays Analysten Blayne Curtis, Thomas O´Malley, Tim Long und ihre Mitarbeiter rechnen in ihrer Forschungsnotiz frühestens 2022 mit dem Verkaufsstart eines Apple iPad mit OLED-Display.

Zur Zeit verwendet Apple OLED-Displays in seinen iPhones und allen Apple Watch Modellen, weil die Displaytechnologie gegenüber LCDs einige Vorteile bietet. Die Vorteile sind eine höhere Helligkeit, verbesserten Kontrast, Stromeffizienz und größeren Blickwinkeln.

Apple iPad mit OLED-Display

Im März diesen Jahres erlebte das Apple iPad Pro relativ kleine Änderungen mit einem A12Z Bionic Prozessor, einer Ultraweitwinkel-Kamera, LiDAR-Scanner und besseren Mikrofonen. Das iPad Pro erlebte im Oktober 2018 ein größeres Update mit einem Redesign, Face ID und einem USB-C Port.

Barclays hatte bereits mit der Analyse richtig gelegen, laut der künftige iPhones ohne Ladegeräte erscheinen werden und auch beim iPhone 8 sowie iPhone X behielten sie mit True Tone recht. Bei iPhone XS und iPhone XR Modellen, die keinen Kopfhöreradapter hatten und den iPhone 11 Modellen ohne 3D-Touch lag Barclays auch richtig.

3.8/5 - (17 votes)
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.