Home » Apple » Netflix Co-Gründer kritisiert Apple TV Plus

Netflix Co-Gründer kritisiert Apple TV Plus

In einem Interview mit Yahoo Finance hat der Netflix Co-Gründer Marc Randolph die Konkurrenten Apple TV Plus und Disney Plus kritisiert.

Wenn Apple ein Viertel so viel Zeit für Inhalte aufwenden würde wie mit Werbegeschenken, könnten sie Randolph zufolge wirklich spielen. Er erwähnte die Marktkapitalisierung von über 2 Billionen US-Dollar und den auf 200 Milliarden US-Dollar belaufenden Bargeldbestand.

Was sagte Netflix Mitbegründer zu Apple TV Plus?

Die Bemühungen Apples auf dem Streamingmarkt mit Apple TV Plus seit dem Launch Ende 2019 sind kaum sichtbar. Rund 62 Prozent der Abonnenten meldeten sich über ein kostenloses Werbeangebot an.

Nach dem MoffetNathansons SVOD Tracker-Bericht mit Bezug zum vierten Quartal 2020, hatten 29 Prozent der Nutzer eines Gratis-Werbeangebots angegeben, nach Ablauf des Aktionszeitraums ihr Abo nicht zu verlängern.

Hohe Abwanderungsquote

Laut den Worten des Netflix Co-Gründers Marc Randolph in seinem Interview mit Yahoo Finance sei Apple mit beiden Füßen noch nicht dabei. Die Firma müsse wirklich unternehmerisch handeln, an den Rand der Klippe gehen und springen. Momentan verzeichne Apple TV Plus die höchste Absprungrate und man könne nicht immer Leute ersetzen, sondern müsse ihnen ein Grund geben zu bleiben.

In seinen Streamingdienst soll Apple jährlich 6 Milliarden US-Dollar für neue Inhalte investieren und konnte bereits bekannte Leute aus der Medienbranche wie Tom Hanks, Jennifer Aniston oder Ronald D. Moore für seine Projekte gewinnen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Es gehört zum Geschäft, Konkurrenz zu kritisieren, um selbst im leuchtenden Licht zustehen. Mich interessieren solche gefahren die Bohne. Und ich denke, auch Apple lässt sich nicht durch Netflix belehren. Sie machen ihr Ding. Das Prinzip Masse wie bei Netflix ist nicht der Stil von Apple. Sie wollen ausschließlich exklusiv anbieten und kein „altes“ oder zweitklassiges Zeug.

    Und natürlich ist das Angebot übersichtlich. Aber mal im ernst: Besteht mein Lebensinhalt in meiner wenigen Freizeit (man muss ja arbeiten, schlafen, essen, trinken usw.) von schätzungsweise 40 bis 60 Stunden in der Woche nicht nur Filme schauen. Da gibt es ja wohl noch mehr.

    Mir genügen jedenfalls die Neuerscheinungen auf ATV+ und das sonstige TV-Programm (immerhin gibt es da ja einiges ebenfalls wenige) komplett aus. Werde dabei bleiben.

  2. e7JfyqxE4lsbqQ 8

    Smart Communications