Home » Apple » Apple steigert Umsatz im dritten Quartal 2021 um 36 Prozent

Apple steigert Umsatz im dritten Quartal 2021 um 36 Prozent

Im dritten Finanzquartal verbuchte Apple einen Umsatzanstieg von 36 Prozent auf 81,4 Milliarden US-Dollar und konnte seinen Nettogewinn auf 21,74 Milliarden US-Dollar verzweifachen.

Vor allem das Servicegeschäft war ein Umsatztreiber und konnte den Umsatz gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum von 13,1 auf 17,4 Milliarden US-Dollar steigern.

Apples Quartalszahlen

Seinen Umsatz steigerte Apple laut dem veröffentlichten Quartalsbericht im dritten Finanzquartal 2021 um 36 Prozent von 46,5 auf 63,9 Milliarden US-Dollar. Der Serviceumsatz belief sich auf 17,4 Milliarden US-Dollar nach 13,1 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Der Gesamtumsatz wuchs im Jahresvergleich von 59,6 auf 81,4 Milliarden US-Dollar.

Nach Regionen verzeichnete Apple in den USA das stärkste Umsatzplus von 27,01 auf 35,87 Milliarden US-Dollar, gefolgt von Europa mit 18,94 Milliarden US-Dollar und China mit 14,7 Milliarden US-Dollar. In Japan stieg der Umsatz von 9,3 auf 14,7 Milliarden US-Dollar und im übrigen Asien lag der Umsatz bei 5,3 Milliarden US-Dollar.

Der Gesamtwert aller Wertanlagen bei Apple belief sich auf 329,84 Milliarden US-Dollar und sind 6 Milliarden US-Dollar mehr als im letzten Jahr. Der operative Cashflow belief sich auf 21 Milliarden US-Dollar und es wurden 29 Milliarden US-Dollar an Aktionäre ausgeschüttet.

Welche Produkte waren Umsatzbooster?

Das Apple iPhone war mit 39,5 Milliarden US-Dollar das wichtigste Produkt nach 26,4 Milliarden US-Dollar im dritten Finanzquartal 2020. Der Mac konnte seinen Umsatz um 1,2 Milliarden US-Dollar auf 8,2 Milliarden US-Dollar erhöhen. Auf den dritten Platz landete das iPad mit einer Umsatzsteigerung von 6,5 auf 7,3 Milliarden US-Dollar. Die Produktbereiche Wearables, Home und Zubehör erhöhten ihren Umsatz von 6,4 auf 8,7 Milliarden US-Dollar.

Wie Apples Finanzvorstand Luca Maestri sagte, umfasste die Rekordbetriebsleistung im Juni-Quartal neue Umsatzrekorde in jedem geografischen Bereich, ein zweistelliges Wachstum in jeder Produktkategorie und ein neues Allzeithoch für die Basis installierter aktiver Geräte.

Auf eine Umsatzprognose für das laufende Finanzquartal verzichtete Apple auf Grund gewisser Unsicherheiten wie anhaltenden Lieferengpässen. Das iPhone und iPad könnten im vierten Quartal 2021 von den Lieferschwierigkeiten bei den Chips negativ beeinflusst werden. Die Ergebnisse des Quartalsberichts lassen sich online als PDF abrufen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy