Home » iPhone & iPod » T-Mobile: „iPhone-Tethering derzeit nicht Gegenstand des Vertrags“

T-Mobile: „iPhone-Tethering derzeit nicht Gegenstand des Vertrags“

logo-t-mobileBereits in der vergangenen Woche berichteten wir darüber, dass man bei T-Mobile das iPhone-Tethering, also die Nutzung des iPhone als Modem, gegen einen monatlichen Aufpreis gewähren wird. Bisher ist jedoch weder etwas zum möglichen Preis, noch etwas zu den darin enthaltenen Konditionen bekannt. Die iPhone-Tethering-Funktionalität stellte Apple auf der am vergangenen Montag gehaltenen Keynote im Rahmen des iPhone-OS-3.0-Teils vor. Man wies jedoch explizit darauf hin, dass die Mobilfunkanbieter über die Nutzung des iPhone-Tethering entscheiden werden.

Ein aufmerksamer Leser spielte den Kollegen vom iPhone-Ticker nun insgesamt drei Versionen der Fußnote im aktuellen iPhone-Angebot zu.

Zu Beginn schloss man das iPhone-Tethering zunächst nicht aus, sondern betonte, dass in Kürze eine kostenpflichtige Option bestehe:

Das iPhone 3G kann für die Modemnutzung (Tethering) verwendet werden. Voraussetzung hierfür ist die iPhone Software 3.0. Die Modemnutzung wird als kostenpflichtige Option in Kürze zur Verfügung stehen.

Bereits wenig später, legte man das erste Mal Hand an und veränderte die Fußnote folgendermaßen ab:

Das iPhone 3G kann für die Modemnutzung (Tethering) verwendet werden. Voraussetzung hierfür ist die iPhone Software 3.0. Die Modemnutzung ist nicht Gegenstand des Vetrags.

Anschließend änderte man die Fußnote ein drittes Mal ab, welche bis heute auch aktiv ist:

Die Nutzung des iPhone 3G und iPhone 3G S mit iPhone Software 3.0 als Modem (Tethering) wird derzeit nicht unterstützt und ist nicht Gegenstand des Vertrages.

fussnote-iphone-tarife09Offiziell kommentiert wurde diese mehrfach durchgeführte Änderung durch die T-Mobile-Pressestelle bisher nicht, allerdings scheint man sich hier offensichtlich nicht sicher zu sein, wie man das iPhone-Tethering letztendlich anbieten sollte bzw. wird. Eine durchaus berechtigte Frage stellt sich hier nun. Was befürchtet T-Mobile, wenn man tatsächlich das iPhone-Tethering gewährt?

Dabei könnte es doch so einfach sein. In England gab O2-UK nun die Preise für deren iPhone-Tethering-Option bekannt. Für monatliche 17 Euro dürfen insgesamt drei Gigabyte Traffic generiert werden, wer mehr benötigt, kann für 34 Euro im Monat auch einen möglichen Traffic von 10GB verbrauchen. Die Preise sind allerdings gesalzen, wenn sich T-Mobile also dazu entscheiden sollte, das iPhone-Tethering anzubieten, dann sollten die Preise denen der iPhone-Tarife angepasst werden. In naher Zukunft ist mit Sicherheit mit einer iPhone-Tethering-Option bei T-Mobile zu rechnen, man sollte preislich jedoch nicht zu optimistisch in die Zukunft blicken.

T-Mobile: „iPhone-Tethering derzeit nicht Gegenstand des Vertrags“
3.8 (76%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Je mehr ich mich mit dem iPhone, den Tarifen und dem Tethering befasse, umso weniger Interesse habe ich am iPhone. Das Gerät scheint eine gute Einnahmequelle für Apple, aber nochmehr für alle Anbeter zu sein. Für Tethering ein Zusatzbonus zu verlage ist frech, den orientiert man sich an dem UK-Preis, kann ich mir auch direkt eine SIM mit Datentarif ab 19 EUR und 5GB ins Gerät schieben.
    Aus meiner Beurteilung ist Tethering eher eine Variante, die die Netzbetreiber wollten. Denn mit jedem oeden Handy kann ich ohne Aufpreis eine Modemverbindung aufbauen. Es kommt immer die Frage, wie T das nachprüfen kann…. Ist sinple. Sie werden dann einfach unterschiedliche Zugangspunkte nutzen, analog Vodafone. Die machen das so.

  2. Also ohne es genau überprüft zu haben, sehe ich mit den neuen Klauseln einen Vertragsbruch von seiten T-Mobile!
    Bei Abschluss des Vertrages war Gegenstand des Tarifes Complete XL eine Datenflatrate. Einzige Einschränkung war eine mögliche Begrenzung der Übertragungsrate bei Überschreitung einer Volumengrenze. Eine Einschränkung WIE die Datenflatrate genutzt wird, wurde zu dieser nicht genannt und ist somit nicht Teil des Vertrages.
    Da sollte zwar dann nicht bedeuten, dass man es einfordern kann, jedoch sollte dies die Möglichkeit bieten, wenn gewünscht, den Vertrag auch vor Ablauf der 2 Jahre zu kündigen!

  3. Benedikt Fuest

    Hallo,

    habe eben die T-Mobile-Journalistenhotline genervt. Und die sagen, Tethering werde in gut zwei Monaten freigeschaltet. Das hört isch doch recht konkret an – mehr auf: http://blog.merkur.de/wirtschaft/fehler-403.html

  4. Wieso mit dem passenden profil im iphone kann ichs jetzt schon benutzen…cheers!

  5. welches profil meinst du? will auch…

  6. Ich denke er wird dabei auf benm.at ansprechen. Weitere Informationen dazu gibt es hier: http://www.benm.at/2009/06/13/helpbenmat/