Home » Apple » Apple fordert gefundenen iPhone Prototyp wieder zurück !

Apple fordert gefundenen iPhone Prototyp wieder zurück !

Nachdem sich herausstellte, dass die Geschichte mit dem gefundenen iPhone Prototypen mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit beinhaltete, fordert Apple nun per Anwalt den Prototypen der neuen Generation von GIZMODO zurück.

Der Chef-Anwalt Bruce Sewell höchstpersönlich kümmert sich nun um die äußerst skurriele Angelegenheit. Er forderte GIZMODO in Schriftform auf, den iPhone Prototypen unverzüglich herauszugeben. Somit wird die Echtheit des Fundstückes endgültig bestätigt.

Ob es sich dabei um die finale Endfertigung des neuen iPhones handelt ist jedoch noch ungewiss.

Die Bar Story wurde nun um den Zusatz ergänzt, dass der Apple Mitarbeiter,Gray Powell , welcher an der iPhone-Modem-Firmware arbeitete in einem Biergarten im „Gourmet Haus Staud“, den iPhone Prototyen verloren hat. Der Finder, welcher neben dem Unglücksraben saß, wandte sich angeblich vergebens an Apple und bot daher das Gerät mehreren Gadget-Seien zum Kauf an. GIZMODO erwarb schließlich im Namen der „Gawker Media“ den Prototypen für 5.000 US- Dollar, wie Nick Denton, der Gründer angab.

Ob es sich bei dieser Geschichte um einen wirklich unglücklichen Zufall handelt oder um blankes, kalkuliertes Apple- Marketing kann nicht genau gesagt werden. Eine tolle Story, welche die Neugierde auf das neue iPhone erheblich anschwellen lässt.

Und nun der Screenshot vom Chef-Anwalt persönlich:

Bildquelle: http://www.fscklog.com

4.1/5 - (15 votes)
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Der arme Gray Powell … da wird wohl bald die Kündigung ins Haus flattern !

    Der Hype geht sogar durch die Radios. Erstaunlich was da passiert ist zum großen Ärger von Apple.

    Top Info

    Gute Arbeit Apfelnews !