Home » Software » Änderungen bei Microsoft Office für Mac

Änderungen bei Microsoft Office für Mac

Aufgrund der Umstellung von Office auf das Apple Cocoa-Framework, wird es keine 64-Bit Version von Office 2011 für den Mac geben. Beim Vorgänger Office 2010 war dies noch anders. Gegen Jahresende soll das neue Office also lediglich in der Variante 32-Bit erscheinen.

Diese Informationen stammen von einem offiziellen Blogeintrag seitens Microsoft. Als Grund gibt man hier an, man habe die Ribbon-Oberfläche von Office für Mac 2011 noch nicht komplett auf Apples Cocoa-Framework angepasst. Dafür habe man sich auf eine systemübergreifende Kompatibilität der Mac- und Windows-Versionen konzentriert.

Dazu sinngemäß Microsofts Stellungnahme:

Da Apples Framework von uns verlangt, dass wir auf Cocoa umsteigen, bevor wir eine 64-Bit-Version erstellen können, wird es Office für Mac 2011 nur als 32-Bit-Anwendung geben. Der wichtigste Unterschied zwischen der 32-Bit- und 64-Bit-Version ist die Speichermenge, die für Inhalte zur Verfügung steht. Die meisten Nutzer mit normalen oder auch besonders großen Dokumenten werden keine Unterschiede feststellen.

In gewisser Weise schiebt man also die Schuld in Richtung Apple ab. Doch auch den Windows-Usern rät man ohnehin, bei der 32-Bit Version zu bleiben und nicht auf die 64-Bit Version um zu steigen.

Quelle: http://www.officeformac.com/blog/Office-for-Mac-Drinking-Cocoa-at-WWDC

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy