Home » Mac » Apple Mac mit sinkenden Verkaufszahlen im dritten Quartal 2019

Apple Mac mit sinkenden Verkaufszahlen im dritten Quartal 2019

Die Marktforschungsfirma Gartner hat jetzt Zahlen zu den ausgelieferten Apple Mac und Windows-PCs veröffentlicht.

Apple konnte seinen vierten Platz mit 5,1 Millionen Macs verteidigen und sind 200.000 weniger als im gleichen Vorjahresquartal. Der weltweite Marktanteil des kalifornischen Konzerns fiel um 0,4 Prozent auf 7,5 Prozent.

Apples Rechner

Das Apple MacBook Pro und MacBook Air bekamen zuletzt ein Update und der Apple iMac profitierte ebenfalls von einer Aktualisierung. Jedoch scheinen diese Aktualisierungen nicht ausreichend gewesen zu sein, um genug Anwender anzusprechen, sich die neuen Modelle zu kaufen.

Der Apple iMac Pro erhielt bislang kein Update, jedoch wird ein neuer Apple Mac Pro diesen Herbst auf den Markt kommen. Wann genau der Mac Pro erscheint, darüber veröffentlichte der iPhone-Hersteller noch keine Informationen. Erwartet wird auch ein Apple MacBook Pro mit einem 16 Zoll Display.

Wo stehen die anderen Computerhersteller?

Auf den ersten Platz des PC-Marktes landete Lenovo mit einem Absatzplus von 5,8 Prozent auf 16,8 Millionen PCs im dritten Quartal 2019. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte der chinesische Hersteller seinen Marktanteil auf 24,7 Prozent steigern.

Der US-Computerkonzern HP belegte den zweiten Platz mit 15,3 Millionen PCs und bedeutet ein Plus von 4,6 Prozent. Sein Marktanteil belief sich auf 22,4 Prozent. Der dritte Platz wurde von Dell mit 11,3 Millionenn PC-Auslieferungen belegt und kam auf 16,6 Prozent Marktanteil.

Der Absatz von Windows-PCs und Apple Mac kletterte im dritten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr von 67 auf 68 Millionen Rechner. Für das Wachstum sei Gartner zufolge vor allem das Betriebssystem Microsoft Windows 10 verantwortlich.

Apple Mac mit sinkenden Verkaufszahlen im dritten Quartal 2019
3.84 (76.84%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Das ist doch nichts Neues. Die Verkaufszahlen sind nie konstant. Sie schwanken, wie die gesamte Wirtschaft. Auch bei HP oder Lenovo ist das so. Ursachen sind Handelssanktionen, eine allgemein wirtschaftlich schwache oder starke Weltwirtschaft, neues Updates oder Hardware usw.

    200.000 weniger als im Vorjahr ist außerdem noch normal. Wichtiger wäre der Tend über einen größeren Zeitraum. Aber darüber kannmal nicht berichten, denn der würde ja positiv ausfallen – jedenfalls für Apple!