Home » iPad » RIM bläst zum iPad-Angriff

RIM bläst zum iPad-Angriff

RIM (Research In Motion) bekannt als Hersteller der Blackberry Smartphones, welche vornehmlich in Unternehmen eingesetzt werden, schlägt zurück und greift Apple mit einem eigenen Tablet-PC an.

Schon im Mai während der WES (Wireless Enterprise Symposium), einer Veranstaltung für Blackberry-User bei der es um technische Neuheiten für Blackberry Geräte geht, kamen erste Gerüchte auf, dass sich das Unternehmen auch im Tablet-Markt einbringen möchte. Der Kauf der Web-Domain Blackpad.com scheint ein weiteres Indiz dafür zu sein, dass es zur WES 2011 ein Blackpad geben könnte.

Den Gerüchten nach soll anscheinend der Blackberry Tablet-PC nicht nur kleiner, sondern auch um einiges schmaler als das Apple iPad sein.

Der Fanblog Blackberry Leaks wartet indessen schon mit vermeintlichen Bildern des zu erwarteten iPad Konkurrenten auf. Sie berufen sich hierbei auf Insider-Informationen, die ihnen zugespielt wurden.

Des Weiteren gab es Gerüchte, dass das “Blackpad” als Betriebssystem vermutlich das Blackberry OS unterstützen soll. Anscheinend wird das RIM Tablet außerdem auf eine 3-G-Mobilfunkunterstützung verzichten und nur als Wifi bzw. Bluetooth-Modell kommen. Um unterwegs mobil ins Internet zu gelangen, soll im Gegensatz zu Apple das Blackpad über den Blackberry eine Verbindung zum Provider aufbauen (Stichwort: Tethering).

Offiziell ließ RIM zu einem möglichen iPad Konkurrenten bislang jedoch noch nichts verlauten.

(Quelle: Blackberry LEAKS)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy