Home » Sonstiges » Ping erhält keinen Zugriff auf Facebook-API

Ping erhält keinen Zugriff auf Facebook-API

Das Magazin All Things Digital berichtet seit gestern darüber, dass angeblich eine Verknüpfung zwischen Apples eigenem Social Network Ping und Facebook geplant war. Dieses Vorhaben soll jedoch im letzten Moment gekippt worden sein, so berichtet man dort.

Über einen Zugriff auf die Facebook-API, wäre es mit Ping möglich gewesen, auch Freunde und Bekannte aus diesem Netzwerk einzuladen und zu kontaktieren. Ein für Apple sicherlich nicht uninteressanter Gedanke, denn schließlich ist Facebook das größte Social Network überhaupt. Um jedoch zum Beispiel Zugriff auf die Suchfunktion sowie die Kontakte in Facebook zu erhalten, benötigt Apple Zugriff auf die API und damit eine Erlaubnis der Facebook-Betreiber.

Offenbar war Apple (laut Steve Jobs) auch dazu bereit einen „Ausgleich zu leisten“, doch die Forderungen von Facebook sollen „zu hoch“ gelegen haben, dass es sich für Apple lohnen würde. Deswegen wurde dieses eigentlich geplante Feature in Ping kurzer Hand wieder entfernt, bevor Ping vorgestellt wurde. Vermutlich hätte eine derartige Verknüpfung Facebook auch kaum einen Vorteil, eher Nachteile verschafft, denn indirekte Zielsetzung von Apple wäre wohl ein „Abgreifen“ der User aus dem Facebook-Netzwerk gewesen.

Warum also sollte Facebook dass gefallen?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy