Home » Sonstiges » Startet Facebook am Montag eigenen E-Mail Dienst?

Startet Facebook am Montag eigenen E-Mail Dienst?

Mittlerweile zählt Facebook weltweit über 500 Millionen Mitglieder, davon alleine 10 Millionen in der Bundesrepublik. Hierzulande ist also jeder achte Deutsche Teil des weltumspannenden Netzwerkes, das in den wenigen Jahren seines Bestehens beachtlich gewachsen ist und von vielen Usern, Regierungen und Konkurrenten auch durchaus kritisch betrachtet wird.

Also der Stoff, der sich sogar für kinosaalfüllende Hollywood-Drehbücher eignet, wie man vor kurzem an “The Social Network” gesehen hat.

Für viele Benutzer bietet Facebook eine willkommene Erweiterung des regulären Soziallebens, so bleibt man in Kontakt, auch wenn die Freunde und Familie von Tausenden Kilometern getrennt sind. Die meisten nutzen dabei die internen Kommunikationsmöglichkeiten wie den kleinen Chat oder die Nachrichtenfunktion häufiger als das “alte” Medium E-Mail, da bei der regulären E-Mail Nachrichten oft aus dem Kontext gerissen zu sein scheinen und man über Facebook scheinbar schneller Kontakt aufbauen kann, mit Fotos, kleinen Videos oder Wall-Einträgen.

Doch Facebook hegt scheinbar nicht erst seit kurzem Pläne, die Kommunikationsmittel Facbook-Message und E-Mail zu vereinen und hat daher schon vor relativ langer Zeit das Projekt “Titan” ins Leben gerufen, das ähnlich wie Gmail (hierzulande als Google Mail bekannt) einen webbasierten E-Mail Dienst bieten soll.

Am Montag (15. November 2010) soll Titan auf einem Special Event in San Francisco präsentiert werden, zumindest zeigt die Einladungsmail das Inbox-Icon, das wir bereits von der iPhone-App kennen.
Es wird spekuliert, ob die neue Funktion direkt in die bereits bestehende Nachrichtenfunktion eingebaut wird, d.h die bestehende Plattform um eine POP-Schnittstelle erweitert wird, oder ein komplett eigenständiger Klient zur Verfügung gestellt wird, der sowohl Nachrichten, als auch E-Mails direkt abrufen kann. Viele Beobachter tendieren zum Letzteren, da ein Event mit Einladung doch Größeres vermuten lässt.

Die Vorstellung einer E-Mail Lösung, komplettiert mit der @facebook.com E-Mail Adresse wäre ein weiterer, strategisch wichtiger Schritt für Facebook, was nun nicht nur zur erfolgreichsten Foto-Plattform, zum erfolgreichsten Event-Planer, sondern bald, neben der E-Mail Funktion, auch zur größten Webseite für Rabatt-Aktionen in der unmittelbaren Umgebung zählen wird.

Facebook hat vor einigen Tagen auf einem anderen Special-Event bekannt gegeben, dass man nur durch Einchecken über die Places-Funktion in verschiedene Restaurants und Geschäfte Rabatte erhält, ein Geschäftsfeld, auf das sich in unterschiedlichen Ausführungen bis jetzt andere Firmen wie Foursquare, GoWalla und Groupon spezialisiert haben.

Durch die Unmengen an Daten, die Facebook über jedes einzelnes Mitglied gesammelt hat, wäre es keine allzu schwierige Aufgabe für Facebook die E-Mails direkt nach Priorität zu ordnen, eine Funktion, die erst vor wenigen Tagen auch von Gmail eingeführt wurde.

Wie erst vor wenigen Stunden bekannt wurde, hat Facebook sich die Domain fb.com gesichert, eventuell ein Anzeichen, dass die E-Mail Konten auf @fb.com enden werden und die @facebook.com-Adressen weiterhin Mitarbeitern vorbehalten sein werden.

Man darf also sehr gespannt sein, wie das Team rund um Mark Zuckerberg uns künftig helfen wird, noch mehr Kontakte zu pflegen und wie wir Facebook helfen, bald zur wichtigsten Webseite der Welt zu werden.

via…

Startet Facebook am Montag eigenen E-Mail Dienst?
3.25 (65%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.