Home » Apple » Gute Aussichten für Apple im Weihnachtsgeschäft

Gute Aussichten für Apple im Weihnachtsgeschäft

Wie die amerikanische Marktforschungsgruppe NPD Group gestern vermeldet hat, konnte Apple die Verkaufszahlen für seine komplette Produktpalette im Laufe des Jahres deutlich steigern. Auch die Wachstumszahlen der letzten Jahre von 20% jährlich können sich sehen lassen, besonders im Vergleich zu anderen Herstellern, die deutlich geringere Steigerungen vermelden können.

Wenn man den Interpretationen der Analysten von Piper Jaffray Glauben schenken mag, so dürfte Apple über die Weihnachtsfeiertage alleine in den Vereinigten Staaten zwischen 4,1 Millionen und 4,3 Millionen Computer verkaufen. Besonders das MacBook Air mit einem deutlich attraktiven Formfaktor und relativ niedrigem Preis dürfte als Weihnachtsgeschenk ein voller Erfolg werden und dazu beitragen, dass die Verkaufszahlen deutlich anziehen werden.

Im gleichen Zeitraum des Vorjahres könnte Apple 3,89 Millionen Macs verkaufen, was in der Geschichte Apples schon damals einen absoluten Rekord darstellte. Wenn man nun von einem jährlichen Wachstum von 20% ausgeht, werden so in diesem Jahr deutlich mehr als 4,5 Millionen Macs über die Ladentheke, bzw. durch die Hände von Paketboten gehen.

Doch nicht nur die Aussichten für die Mac-Palette stimmt Analysten und besonders Anleger glücklich, auch das jahrelange zweite Standbein Apples, die iPods, sollen besonders nach der Aktualisierung im September einen deutlichen Aufwind durch das Weihnachtsgeschäft erhalten, wie es schon traditionell seit der Vorstellung der ersten Modells 2001 der Fall war.

Obwohl die Verkaufszahlen 2009 im Vergleich zu 2008 um 6% niedriger waren, darf man doch davon ausgehen, dass in diesem Jahr zwischen 18 Millionen und 19,5 Millionen kleine Päkchen mit musikalischem Inhalt unter den Weihnachtsbäumen liegen werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1.  Applejünger 

    das glaub ich gern!

    habe selbst gerade nen neuen iMac bestellt, meine Frau holt sich im Dezember nen iPhone 4, meine Eltern ihr erstes Macbook, meine Schwester bekommt zu Weihnachten nen iPod Touch 4. Gen. usw.

    im Bekannten- und Arbeitskreis stehen auch viele Appleprodukte demnächst an wie man so hört ;-)