Home » iPad » Frau kauft Fake-iPad aus Glas für 200 US-Dollar

Frau kauft Fake-iPad aus Glas für 200 US-Dollar

Besonders im Bereich der Unterhaltungselektronik wollen wir doch alle einen möglichst guten Preis beim Kauf von Produkten erzielen. Dabei vergisst man des Öfteren das rein logische Denken, wenn zwielichtige Angebote unterbreitet werden. Besonders Apple-Produkte sind oftmals Ziele solcher Betrügereien, denn die Geräte sind sehr beliebt und in der Regel auch teuer. Wenn man dann schon einmal eine hohe Preisersparnis wittert, kann es aber durchaus sein, dass es sich um Fake-Produkte handelt, so wie in einem neuen Fall in den USA.

So tankte die US-Amerikanerin Jalonta Freeman gerade ihr Auto voll, als sie von einem Mann angesprochen wurde, der ihr zahlreiche Elektronik-Gadgets zu günstigen Preisen angeboten hatte. Dabei dachte die Dame sofort an ihren technikaffinen Ehemann und wollte ihm ein brandneues iPad besorgen. Prompt hatte der Verkäufer auch ein entsprechendes Modell im Angebot, das seiner Meinung nach 800 US-Dollar wert sei. Zur Feier des Tages konnte aber auch einen Verkaufspreis von lediglich 200 US-Dollar realisieren. Freeman zögerte nicht lange und entschied sich für das iPad.

Doch als die nette Dame dann das Paket öffnete, entdeckte Sie statt eines Apple-Tablets nur einen Spiegel, der mit grauem Tape beklebt war. Der Betrüger zeigte dabei auch etwas Kreativität und schnitt das Logo des IT-Konzerns aus Cupertino gekonnt aus. Gegenüber Yahoo meinte Freeman im Zuge dieses Betrugs, dass sie sich sehr unwohl fühle, dass gerade ihr so ein Fall unterlaufen ist. Allerdings sei es eine wichtige Lektion, die sie nun lernte. Vor dem Kauf von gebrauchter Ware passt die Dame nämlich nun besser auf. (via)

Frau kauft Fake-iPad aus Glas für 200 US-Dollar
4.33 (86.67%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Slebst Schuld :D

    Aber eines muss man ihm lassen, er war echt kreativ :D

  2. Zu gut :)

  3. Das kann ja nur ner amerikanerin passieren, intelligent wie Sarah Palin.

  4. Ok, was soll man dazu sagen…ich glaube ich lasse es lieber! Vielleicht soviel…Liebe Frau Freeman, hacke es unter Lebenserfahrung ab.

  5. einer muss es ja kaufen
    hahaha aus glas

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*