Home » iPhone & iPod » Norwegen: iPhone 4 bei Minus 10 Grad explodiert

Norwegen: iPhone 4 bei Minus 10 Grad explodiert

Auch wenn es hierzulande momentan für die Jahreszeit angenehm mild ist, hat es der Winter 2010/2011 mit seinen bisherigen eisigen Temperaturen und den Schneebergen wirklich in sich. Dass die skandinavischen Länder hier noch eines draufsetzen, dürfte auch nicht wirklich überraschen.

Eine norwegische Autofahrerin musste jetzt die Erfahrung machen, dass das Smartphone aus Cupertino für die knackigen Winter-Temperaturen im eisigen Norden nicht wirklich geeignet ist. Während sie mit ihrem Fahrzeug durch die Winterlandschaft Norwegens fuhr, holte sie ihr iPhone 4 aus der Tasche um Musik zu hören. Das iPhone schien jedoch die Temperatur von Minus 10 Grad nicht zu verkraften und explodierte.

Unverzüglich fuhr die Frau in den nächsten Apple Store, um sich das zerstörte Telefon ersetzen bzw. reparieren zu lassen. Hierbei musste die Dame von den Store-Mitarbeitern allerdings erfahren, dass das iPhone 4 nur für Temperaturen zwischen null und 35 Grad konstruiert wurde. Ihr Gesuch, das explodierte Gerät von Apple reparieren zu lassen wurde daher von den Angestellten abgelehnt. Vermutlich geht das Unternehmen aus Cupertino vom kalifornischen Winter aus, bei dem die Temperaturen wohl seltenst unter sieben Grad fallen.

Laut skandinavischem Recht hat die Frau allerdings Anspruch auf eine Reparatur, wenn das iPhone nicht unter extremen Bedingungen genutzt wurde. Minus zehn Grad dürften im skandinavischen Winter allerdings eher unter die Rubrik “mild” fallen, statt “extrem”. Von daher ist Apple verpflichtet das Handy der Frau zu reparieren.

via feber

(Bildquelle: feber.se)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Naja, also unter „explodieren“ stelle ich mir schon was anderes vor!

  2. Glas das durch Kälte bricht macht einen netten knall siehe Autoscheibe.

  3. Aber die Autoscheibe ist ein wenig dicker und größer, eindeutig ein fake story!!!

  4. Innerhalb des Autos der Dame Ware es -10 Grad?
    Wer’s glaubt….

  5. mal davon abgesehen müssten viele Arbeiter im freien zum Winter ähnliche Probleme haben den bei mir wird das iphone in der hosentasche extrem kalt, dass sogar mein oberschenkel stark friert

  6. Sir Drink-A-Lot

    Wer’s glaubt wird selig! Tollpatschig sein, falles lassen und als Krönung: mit der erzählten Scheiße auch noch in die Medien kommen!