Home » App Store & Applikationen » Zapd: Webseiten mit dem iPhone erstellen

Zapd: Webseiten mit dem iPhone erstellen

Zugegeben, eigentlich ist die App mehr im Bereich Fun statt Produktivität anzusiedeln. Trotzdem ist es sehr interessant, wie sich die Technik in den letzten Jahren weiter entwickelt hat.

Benötigte man zu Beginn des Internetzeitalters noch HTML Kenntnisse, um Webseiten zu erstellen, genügte es in den letzten Jahren sogenannte Homepage Baukästen zu bedienen. Auf der Macseite steht den Anwendern dabei Software wie iWeb für diese Zwecke zur Verfügung.

In der Zwischenzeit gibt es sogar Anwendungen für das iPhone mit denen man innerhalb von 60 Sekunden eine einfache Page basteln kann und dies sogar kostenlos. Die dazu nötige App nennt sich Zapd und baut ebenfalls auf das Baukastenprinzip auf.

Mit der App lassen sich schnell und einfach Webseiten für den Privatanwender erstellen. Dazu wählt man aus einer der Vorlagen aus, integriert ein Foto und schreibt einen kurzen Text dazu, fertig.

Die Homepage kann anschließend über eine Unterseite von Zapd aufgerufen werden. Zugegeben, die Funktionen sind eher rudimentär und natürlich nicht für professionelle Seiten von Geschäftsleuten angedacht. Trotzdem macht es Spaß, noch dazu ist die App gratis im App Store zu beziehen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Zapd ist schon eine sehr nützliche App. Ein ähnliches Konzept verfolgt fomito und ergänzt um die Möglichkeit Audiofiles und/oder Videoclips in die Homepage einzubinden.