Home » Sonstiges » Google verleibt sich Motorola Mobility ein

Google verleibt sich Motorola Mobility ein

Der Internetkonzern Google hat heute überraschend in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man Motorola Mobility, das ist Motorolas Mobilfunksparte, für 12,5 Milliarden US-Dollar gekauft habe. Der Verkauf ist bislang noch nicht vollständig über die Bühne gelaufen. Google bot 40 US-Dollar pro Aktie, was gegenüber dem Börsenschluss am Freitag einem Preisaufschlag von über 60 Prozent entspricht.

Beide Vorstände haben bereits dem Verkaufsangebot zugestimmt. Der Verkaufsprozess soll bis Ende 2011 oder spätestens Anfang 2012 abgeschlossen sein.

Der Suchmaschinenriese und Anbieter des Betriebssystems Android verleibt sich damit eine historische Handysparte ein. Zwar wolle Google die Mobilfunksparte als eigenständiges Unternehmen weiterhin laufen lassen, es liegt jedoch nahe, dass wir in den nächsten Monaten die ersten Google Smartphones by Motorola sehen werden. Motorola habe sich in den vergangenen Jahren vorbildlich im Zusammenhang mit dem Open-Source-Betriebssystem Google Android engagiert, weshalb nach Ansicht von Larry Page, seines Zeichen CEO von Google, eine ideale Verbindung zwischen den beiden Unternehmen bestehe. Man wolle ein atemberaubende Userexperience entwickeln, das die Vorteile des Android Ecosystems nutzt um insgeheim Kunden, Partner und Entwicklern ein rundes Produkt zu liefern. Android wird natürlich Open-Source bleiben. Google kauft damit nicht nur Knowhow für Smartphones, sondern vor allem auch für Tablets ein. Google ist damit in der Lage auf direkten Konfrontationskurs mit Apple zu gehen. Wir erinnern uns, Apple verklagt momentan auch Motorola wegen einer mutmaßlichen Urheberrechtsverletzung durch das Motorola Xoom.

Quelle: Google Pressemitteilung

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. viel bringen wirds ihnen noch nich… erst einmal brauchen sie dien ganzen patente

  2. Gefährlich ises schon. Vorallem kann ich mir gut vorstellen, dass Google die Android Updates erst viel später für andere Hersteller veröffentlicht. Somit würden sie Motorolla viel schmackahfter machen und auch mehr Profit machen (glaube ich :D ). Ich hab zwar nicht viel Ahnung von der Materie, aber logisch ist es doch.

  3. Ach das wird schon werden, wenn Apple nicht mit einer günstigeren Einstiegsvariante des iPhones auf den Markt kommt, werden alle Low-budget User auf Android umschwenken. Nicht jeder hat das Geld bzw. das Verständniss 600€ für ein Handy auszugeben. Viele Jugendliche die „App-Addicted“ sind finden alles auch im Android-Marked und sind somit nicht mehr von der Apfelschorle abhängig. Ich hoffe das der Markt dadurch im positiven für die User belebt wird.

  4. Appleist trotzdem besser!!!!

  5. Apple ftw :)

  6. Echt, Apple ist trotzdem besser, und zwar um einiges. Und ein richtiges Handy kostet halt auch sein Geld! Wenn man das wirklich will, dann kann auch das kaufen…