Home » Sonstiges » Biologischer Vater von Steve Jobs meldet sich zu Wort und möchte den EX Apple CEO treffen

Biologischer Vater von Steve Jobs meldet sich zu Wort und möchte den EX Apple CEO treffen

Der Rücktritt von Steve Jobs aus der Führungsposition von Apple ist noch nicht all zu lange her. Die Medien beginnen nun das Leben des wohl erfolgreichsten CEOs der Geschichte auf zu arbeiten und stoßen dabei auch ab und zu auf sehr private Ergeignisse aus dem Leben eines Steve Jobs. Krankheitsbedingt trat dieser vor knapp einer Woche als Apple-Chef zurück und positioniert sich nun im Aufsichtsrat. Der Retter des Unternehmens, mit dem angebissenen Apfel als Wahrzeichen, überzeugt durch seine Zielstrebigkeit und den Drang stets neue Innovationen zu schaffen und die Menschen immer wieder aufs Neuste zu begeistern. Nun meldet sich überraschend sein biologischer Vater zu Wort und nimmt Stellung zu dem tragischen Ereignis, welches zur Geburt von Steve Jobs zu einer frühen Adoption des Säuglings führte.

Abdulfattah John Jandali ist mittlerweile 80 Jahre alt, stammt aus Syrien und ist aktuell Vice-President des Boomtown Casinos in New Orleans. Jeden Morgen klingelt bei Jandali um 5 Uhr der Wecker. Ohne großen Zeitverlust begibt sich der rüstige Unternehmer auf den 18 Meilen langen Weg zur Arbeit um dort 6 Tage die Woche ein Casino zu leiten. Was für einen 30 Jahre alten Mann unter Umständen den gewöhnlichen Alltag bedeutet, dürfte einem 50 Jahre älteren Geschäftsmann alles abverlangen. Jandali hat jedoch Spaß an seinem Beruf und genießt den Stress, die Hektik und vor allem das Treffen wichtiger Entscheidungen, ganz wie sein Sohn, Ex Apple CEO, Familienvater und Ideenspender Steve Jobs.

Steve Jobs ist am 24. Februar 1955 in San Francisco, Kalifornien geboren. Seine leibliche Mutter, Joanne Simpson, welche damals auch die Freundinn von Abdulfattah John Jandali gewesen ist, war mit der Schwangerschaft überfordert. Dazu kam wohl auch noch der Fakt, dass ihr Vater ein großes Problem, gestützt auf die Herkunft des Freundes und biologischen Vaters von Steve Jobs hatte. Somit stand die Entscheidung fest, dass Simpson ihren Säugling zur Adoption frei gab. Eine gewollte Heirat mit Jandali wurde im Vorab bereits vom Vater der jungen Mutter abgelehnt und nicht tolleriert. Schließlich sei Abdulfattah John Jandali Syrier. Tragische Momente müssen sich bei dem recht jungen Paar abgespielt haben.

In einem Interview mit der NewYorkPost nimmt Jobs Vater erstmals Stellung zu der damaligen Tragödie. So heißt es :

But sadly, her father was a tyrant, and forbade her to marry me, as I was from Syria. And so she told me she wanted to give the baby up for adoption. […]

I honestly do not know to this day if Steve is aware of the fact that had it been my choice, I would have loved to have kept him.

“I think after we got back together, Joanne had second thoughts about adoption, but by then, there was nothing we could do about it

Abdulfattah John Jandali bedauert die Adoption sehr und möchte nun 56 Jahre später seinen Sohn gern treffen. Wie Steve Jobs auf diese Bitte reagiert, bleibt noch abzuwarten. Es handelt sich hier um eine emotional sehr ergreifende Angelegenheit, die vor allem Zeit braucht um entsprechend verarbeitet werden zu können.

Das gesamte Interview mit Steve Jobs leiblichen Vater bekommt ihr auf www.nypost.com

Bildquelle Jandali: http://gizmaestro.com

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


13 Kommentare

  1. Bitte überprüft das Geburtsdatum von Steve Jobs.

  2. Toller Bericht, danke!
    Das ist ja ziemlich komisch sein Kind fast 60 Jahre später sehen zu wollen. Schließlich hätte der Vater schon vor 40 Jahren zu seinem Sohn gehen können.

    Hoffe und denke, dass Jobs seinen Vater mal sehen will. Jobs hat sich ja „selbst entlassen“ um Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

  3. ich hoffe das die beiden aufeinander treffen und sich versöhnen
    und das dies kurz nach dem Rücktritt passiert und seinem schlechten Gesundheitszustand kann ich den Vater verstehen wer weiß denn wie lange steve es noch gut geht

  4. Wieso sollten sie sich versöhnen? Sie haben sich doch garnicht gestritten. Dennoch eine dramatische Geschichte. In einem anderem Bericht, den ich vor kurzem schon darüber gelesen habe ging die Intention des autors mehr dahin, dass der Vater möglicherweise an dem Geld hinter Steve Jobs interessiert ist.

  5. Genau, ich hab bei Wikipedia nachgeschaut und das Geburtsdatum ist demnach der 25. Februar. Fehler sind aber ja nicht so schlimm, passiert jedem mal ;)

  6. Michael Kammler

    @ Mike

    Ich habs korrigiert ;) danke für dne Hinweis..Keine Ahnung wie ich auf den 25.Feb komme ^^

  7. Hmm also wenn er Geld gewollt hätte wie er es doch eher versuchen oder natürlich weil es ihm wohl schlecht geht un er somit auf ein Erbe hofft. Allerdings kann es auch wirklich nur ein Versuch sein, seinen eigenen Sohn nochmal kennenzulernen. Sowas soll es ja noch geben…

  8. Ich dachte immer Gott wäre sein Papi.

  9. Irgendwie eine „blöde“ Zeit für eine Familienzusammenführung. Es wäre schöner gewesen wenn sein Vater sich schon früher bei ihm gemeldet hätte. Aber besser spät als nie.
    Ich wünsche Steve und seinem Vater noch eine lange, schöne gemeinsame Zeit.

  10. warum verhüten die menschen bloß nicht

  11. :D sowas lächerliches… wieso will der vater wohl gerade jetzt nach jaaahremn seinen sohn sehen?
    solche geschichten find ich als echt zum totkreischen sorry…
    braucht der alte geld und hofft das sein sohn vor ihm abnippelt??
    sorry für die makabere ausdrucksweise aber bei sowas …naja…

  12. hey leute der alte leitet ein casino also wird der auch schon ordentlich kohle abgreifen und ich glaub die meisten väter die ihre kinder zur adoption freigegeben haben würden gerne ihren sohn irgendwann mal wieder sehen treffen wie auch immer!!außerdem glaub ich woll kaum das steve einfach so sich entschließt hey jetzt bist du ja da dann setz ich dich schnell noch mal in mein testament mit rein!!!wird er bestimmt nicht machen!!eher die menschen die ihm früher und jetzt in seiner schweren zeit zur seite standen….

  13. „Eine gewollte Heirat mit Jandali wurde im Vorab bereits vom Vater der jungen Mutter abgelehnt und nicht tolleriert. Schließlich sei Abdulfattah John Jandali Syrier.“

    Es ist einfach schade Leute nach den Rassen zu beurteilen und daran merkt man das es damals schlimmer war als vielleicht heute..
    Naja er soll auf jeden Fall auf ein treffen eingehen und sich einfach mal Ausreden über die ganze verlorene Zeit zwischen den beiden