Home » Sonstiges » Patentstreit: T-Mobile schlägt sich auch auf Samsungs Seite

Patentstreit: T-Mobile schlägt sich auch auf Samsungs Seite

Im nicht enden wollenden Patentstreit zwischen Apple und Samsung, zeichnet es sich ab, dass es nach Verizon einen weiteren Verbündeten für Samsungs Position gibt. Laut einer Mitteilung des Nachrichtendienstes Reuters, hat sich nun auch T-Mobile auf die Seite von Samsung geschlagen.

Demnach bezieht T-Mobile in sofern Position, als dass man sich bei den zuständigen darüber beschwert, dass das Gerichtsurteil des Düsseldorfer Oberlandesgerichtes T-Mobile und seinen Kunden nachhaltig unnötiger Weise würde. Man habe bereits mit der Vorbereitung für Werbekampagnen für Samsung-Produkte begonnen, die jetzt aller Voraussicht nach nicht verkauft werden können. Weiterhin wurde Folgendes Mitgeteilt.

Zu diesem späten Zeitpunkt, könnte T-Mobile keine vergleichbaren Ersatzprodukte für die Weihnachtssaison 2011 finden.

Es ist daher durchaus nachvollziehbar dass T-Mobile über die gerichtliche Entscheidung alles andere als erfreut sein wird. Schließlich kostet dies den Konzern indirekt bares Geld, bzw. führt dazu dass weniger Umsätze mit bereits eingeplanten Produkten erfolgen.

T-Mobile ist jedoch auch ein bemerkenswerter „Verbündeter“ für Samsung. Schließlich war man vor einiger Zeit noch der alleinige Anbieter von Apples iPhone in Deutschland und das Unternehmen galt insgesamt als „Apple-nah“. Klar scheint derzeit nur zu sein, dass Apples ständige Patentklagen dem Unternehmen sicher nicht nur nützen, sondern in vielen Fällen auch ganz einfach dem Ruf schaden…

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


12 Kommentare

  1. Naja, TMobiles Motivation ist eigennützig. Mehr geräte im Angebot bedeuten mehr Verkäufe…
    Das Statement als „auf die Seite schlagen“ zu werten, halte ich für Überinterpretation.

  2. naaaaaaaaaja… wird immer lächerlicher um ehrlich zu sein.
    seien wir mal ehrlich wenn apple nicht wäre würds t mobile auch richtig dreckig gehen… ich bin davon überzeugt das über 50% der verträge über bzw. mit einem iphone abgeschlossen sind/wurden…

  3. So ein schmarn ich versteh nicht warum sich jetzt Netzbetreiber in die Streitereien von Herstellern mischen.
    Tmobile macht glaube ich eh den meisten Umsatz mit dem iPhone. Und ich glaube eig. nicht das Apple das interessiert schließlich gibt es noch genug andere Mobilfunkt Anbieter (O2, Vodafon, Eplus,…)

  4. Schon gewusst?
    Das sind alles Konzerne und jeder Schritt, jeder Vertrag, jede Konstellation ist eigennützig. Man wird nicht Geschäftspartner weil man so gute Freunde ist.

  5. Der Satz „… ein bemerkenswerter Verbündeter.“ gibt etwas wieder was ich schon oft in Apple Blogs gelesen habe.
    Und ich sage es nochmal: Its Business, es gibt keine Freunde und man wählt den Partner der am Günstigsten oder für einen selbst am Profitablsten ist.

    Jetzt wo T-Mobile das Apple-Monopol verloren hat müssen sie sich besser aufstellen. Anders gesagt: Die Geschäftsbeziehungen zu Apple waren das was sie waren: Geschäftsbeziehungen. Keine Freundschaften, keine Partnerschaften, also schon vergessen.

    Btw, habe ich gar nicht daran gedacht.
    Falls Samsung vor dem OLG oder der noch höheren Instanz gewinnen sollte kommen enorme Schadensersatzkosten auf Apple zu. Erst dachte ich nur an Samsung aber auch die Netzbetreiber können Ansprüche geltend machen.

    Denn wir dürfen nicht vergessen, ob das Geschmacksmuster rechtens ist ist nicht klar (Ob diese rechtens sind stellt sich im Gegesantz zum PAtent erst in einem Verfahren. Denn es gibt keine Prüfungskommission.)
    Und falls ein Gericht Apple’S Vorgehen für illegal erklärt ist Apple gezwungen den entstandenen Schaden zu erstzen: Gewinneinbussen, Abschläge, etc. pp.

  6. schlechte Rechtschreibung. Vom Schreibstil mal ganz abgesehen…

  7. Alles ist bereits gesagt, worauf sich das Statement, das t-Mobile auf Seiten von Samsung steht herkommt ist unklar besonders wo der rosa Riese schon „Premieren“ Tickets für iPhones rausgibt. Ich denke da wird mal wieder künstlich was in der Presse hochgekocht, was so nie gesagt worden ist

  8. Da wird Samsung viel Geld bezahlt haben damit t-mobile auf die Seite von Samsung geht wahrscheinlich weil sie sich nichtmehr anders zu helfen wissen

  9. Scheiss Telekom

  10. Patent ist Patent! Mit dem Geschmacksmuster genau so! Würde uns Apple gehören, würden wir es doch genauso machen!

  11. hmmmm…..apple wird eh gewinnen das ist fakt…weil samsungs argumente gegen apple, ist einfach lächerlich. Apple kann und wird keiner aufhalten können, kein samsung, kein t-mobile, kein nokia, kein sonstwer,

  12. Ja aber nur weil sie ansonsten viel Geld verlieren werden. Die Kampagne ist schon bezahlt. Geld was weg ist und durch das wegfallen des Samsung Galaxy s2, nicht wieder in Kasse fließen wird. Ein Verlust eben. Das möchte kein Unternehmen!