Home » Sonstiges » Unter Druck: Nokia schließt Werk in Rumänien

Unter Druck: Nokia schließt Werk in Rumänien

Der finnische Handyhersteller Nokia spürt auch weiterhin den starken Konkurrenzdruck auf dem Smartphone Sektor und will sich von weiteren 3500 Mitarbeitern trennen.

Der einstige Handy-Primus aus Finnland verliert zusehends weitere Marktanteile an die Konkurrenz aus Cupertino sowie aus der Android-Ecke. Während Smartphones weiterhin eine starke Nachfrage erreichen, brechen die Verkäufe von Billig-Handys ein und sorgen bei dem ehemaligen Marktführer für starke Verluste. Die Allianz mit dem Redmonder Softwareriesen Microsoft soll das schwankende Schiff aus dem hohen Norden im Jahr 2012 zwar wieder in seichte Gewässer führen, dennoch sieht sich der Konzern derzeit in großer Bedrängnis.

Nachdem das Unternehmen 2008 nach scharfen Protesten aus der Bevölkerung einen Standortwechsel von Bochum nach Rumänien vollzogen hat, um Kosten zu sparen, sieht sich der einstige Weltmarktführer nun gezwungen, auch das Werk in Rumänien komplett zu schließen. 2200 Mitarbeitern des finnischen Konzerns droht hier die Entlassung. Aber auch in Deutschland muss Nokia federn lassen. Durch einen Umbau in der Software-Entwicklung werden weltweit weitere 1300 Stellen gestrichen. In diesem Fall ist unter anderen auch der deutsche Standort Bonn von einer Schließung betroffen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


10 Kommentare

  1. Wundert mich nicht… Was hat Nokia denn noch großartig geleistet ? Außer qualitativ schlechte Ware zu verkaufen? Nicht viel ! Für den Erfolg muss man schon arbeiten. Schade um die Mitarbeiter :(

  2. Ich muss das jetzt mal verneinen Nokia liefert keine schlechte Qualität. Das einzige Problem vor dem Nokia steht ist, dass das iPhone zu viele Anhänger hat, was ich auch verstehen kann. Jedoch hat Nokia noch in viel mehr Dingen als nur Handys seine Finger im Spiel.
    Ich finde es schade und auch schlecht das Nokia dazu gezwungen ist einen weiteren Standort zu schließen. Wenn wir irgendwann in die Zeit kommen sollten, dass es nur noch 2 oder gar 1 großen Handy Hersteller gibt dann werden wir alle blöd schauen, weil sie mit den Preisen machen können was sie wollen.
    Zudem ist es wirklich blöd weil es dann wieder viele neue Arbeitslose gibt die womöglich keine andere Firma finden werden.

  3. Nokia kann einfach nichtmehr mithalten und wird nach und nach immer mehr Läden Schließen leider gibt es dann weniger Arbeitskräfte un mehr Leute die in der fußgängerzone umher laufen und Betteln;(

  4. ich muss sagen ich habe jahre lang Nokiageräte gehabt und für mich waren sie immer die besten. Seit dem Smartphonealter leider nicht mehr, es ist sehr schade drum bin der Meinung sie hätten mehr draus machen können.

  5. Nokia hat noch nicht mal ein stabiles Betriebssystem , da braucht man sich nicht zu wundern das die immer weniger Anhänger haben. Die müssen richtig Gas geben wenn die nicht vom Markt verdrängt werden wollen.

  6. Nokias Mitarbeiter tun mir leid, was ich nicht verstehe ist das ein Weltmarktführer den Markt so missachtet das deren Mobiltelefon Sparte so kaputt ist. Selbst als Apples iPhone in die zweite Generation ging kam nichts adäquates von Nokia. So wird das nicht selbst wenn jetzt Microsoft mit WP7 kommt . Es ist zu spät glaube ich

  7. Ich habe Jahrelang Nokiageräte gehabt und bin nun mittlerweile auf das Iphone 4 umgestiegen,Nokia hat meiner Meinung nach schlichtweg den Anschluss des Betriebssystems verpasst,Symbian,dann mal Maemo (was ich persönlich als klasse System empfinde) und dann mal Meego,alle Systeme nur mal ne Zeitlang und nun soll mal Windows her, Das kann ja nichts werden wenn Sie sich nichtmal fetlegen.Dazu kommt,dass die Handys in letzter Zeit die Sie auf den Markt gebracht haben,von Design her ganz und garnicht mein Fall ist.Und da ist es nun wirklich kein Wunder dass so viele auf andere Hersteller umsteigen.
    Gruß

  8. Die Arbeitsplätze sind doch nicht weg, die haben jetzt nur die Apple Mitarbeiter.

  9. Nokia…
    ging ja irgendwie den nach runter, App Nokia in Bochum oder wo das Werk war geschlossen haben…

  10. Vor ein paar Jahren rannte jeder mit einem Nokia-Handy rum. Nokia war qualitativ zuverlässig. Der Fehler von Nokia war das sie sich zu sehr auf ihrem Erfolg ausgeruht haben. Haben die etwa gedacht smartphones sind nur eine vorübergehende Erscheinung?