Home » iOS » iOS 5 in der Praxis, Teil 1: iMessage, Erinnerungen und Gesten

iOS 5 in der Praxis, Teil 1: iMessage, Erinnerungen und Gesten


Heute starten wir auf Apfelnews.eu eine fünfteilige Reihe, die euch die zahlreichen Funktionen der neuen Version von iOS in der Praxis näher bringen. Jeden Tag bis zum Release am nächsten Mittwoch erfahrt ihr hier, was euch mit iOS 5 erwartet und wie ihr die zahlreichen Neuerungen im Alltag gebrauchen könntet.

iMessage:

iMessage ist wahrscheinlich die unscheinbarste Neuerung in iOS 5. Trotzdem wird es wohl die am häufigsten genutzte Funktion werden und einige unentschlossene Kunden zum Kauf eines iPhone treiben. iMessage integriert sich direkt in die bestehende Nachrichten-App auf jedem iPhone, auf dem iPod Touch und dem iPad fügt sie diese nun hinzu. Das Icon hat sich nicht verändert, auch wenn man die App das erste Mal startet scheint alles beim Alten geblieben zu sein. Doch statt der üblichen SMS über den Provider, kann man jetzt außerdem Nachrichten über die Datenverbindung verschicken. Völlig kostenlos. Das ganze funktioniert über WLAN und UMTS gleichermaßen gut.
Das beste an iMessage ist, dass man es einmal aktiviert und sich keine Gedanken mehr machen muss. Auf dem iPhone registriert Apple das eigene Gerät anhand der Mobilfunknummer, auf iPod Touch und iPad wird man anhand der Apple-ID angemeldet. iMessage überprüft regelmäßig, welche der eigenen Kontakte bei iMessage angemeldet sind und wählt eigenständig die Art des Nachrichtenversandes aus. Doch woher weiß ich, wann ich eine iMessage senden kann? Wenn man eine normale SMS verschicken will und der Gegenüber kein iPhone/iMessage besitzt, wird der Button „Senden“ grün dargestellt. Sollten beide Gesprächspartner iMessage aktiviert haben, ist der Button blau. Auch im Nachrichtenverlauf wird diese farbliche Unterscheidung beibehalten.Neben dem Senden und Empfangen von Nachrichten, kann man über iMessage auch Fotos und Videos übertragen.
Ein weiteres Feature von iMessage ist der Lesestatus. Wie jeder moderne Messenger, weiß auch iMessage wo sich eine Nachricht gerade befindet. Es wird unterschieden in „gesendet“, „zugestellt“ und „gelesen“, was die einzelnen Statusmeldungen bedeuten bedarf wohl keiner weiteren Erklärung.

Das schöne an iMessage ist, dass man es ganz schnell vergisst. Da es in der normalen Nachrichten-App versteckt ist, denkt man nach kurzer Zeit nicht mehr darüber nach. Ein weiterer Plus-Punkt ist, dass sich auch iMessage synchronisiert. Wer seine Apple-ID auf seinem iPhone und seinem iPad nutzt, kann so ständig zwischen den Geräten wechseln und wird den selben Stand sehen. Selbstverständlich zeigt das iPad dabei jedoch keine SMS-Nachrichten an.

Leute mit vielen Freunden mit iPhone oder iPad werden diese Neuerung schon nach kurzer Zeit nicht mehr vermissen wollen. So hat zum Beispiel mein Bruder ein iPhone, mein Vater ein iPad und meine Freundin einen iPod Touch. Man muss sich jetzt keine Gedanken mehr machen, wem ich meine Nachrichten mit welcher App schicke, was es kostet oder wie lange es dauert bis man es liest. Der klare Vorteil gegenüber dem Primus WhatsApp ist die Funktion auf dem iPad und dem iPod Touch. Da WhatsApp eine Identifikation per Mobilfunknummer voraussetzt, wird eine Installation auf iPad oder iPod Touch erst gar nicht angeboten. Ganz ohne weitere Messenger wird man jedoch in Zukunft nicht auskommen. Wie üblich für Apple, funktioniert sich der Dienst nur auf Apple Geräten. Wer viele Freunde mit Android, Blackberry etc. hat, oder auch mal eine Sprachnotiz oder den eigenen Standort mitteilen will, der muss weiterhin auf andere Messenger zurückgreifen.

Erinnerungen:
Ein neues Symbol fällt nach dem Update gleich ins Auge: Erinnerungen. Mit dieser kleinen App spendiert Apple seinen Geräten eine kleine To-Do-Liste, mit tollen Features. Wer sich hiervon jedoch einen Ersatz für Things oder OmniFocus verspricht, der wird enttäuscht. Apples Erinnerungen hält wirklich nur die einfachsten Funktionen bereit. Man kann eine Erinnerung eintragen, eine Erinnerungszeit festlegen, Wiederholungen planen, eine Priorität festlegen und einen Kalender zuordnen. Außerdem kann man zu jeder Erinnerung auch noch kurze Notizen hinzufügen. Außerdem bietet die App zwei verschiedene Ansichten an. Entweder man sortiert alle Erinnerungen in einer Liste, oder man sieht sich die Erinnerungen in einer Tagesansicht an.

Ein Bonus, den nur wenige andere To-Do-Apps haben, ist dennoch vorhanden: ortsbasierte Erinnerungen. Man kann angeben, dass man erinnert werden möchte, wenn man an einer Adresse ankommt oder diese verlässt. Die Möglichkeiten hierfür sind vielfältig:

  • Fenster schließen wenn ich Zuhause verlasse
  • Tanken fahren wenn ich die Arbeit verlasse
  • jemanden anrufen wenn ich Zuhause ankomme
  • kaufe Buch X wenn du im Buchladen bist
  • denk daran das Ticket zu lösen wenn du am Bahnhof bist

Im Alltag werden sich hierfür unzählige weitere Beispiele finden. Ein Nachteil ist, dass man die Adressen bisher nur aus seinem Adressbuch suchen kann. So wird man sich wohl für seinen Supermarkt einen Kontakt anlegen müssen, wenn man daran erinnert werden möchte dass man noch Tomaten braucht wenn man einmal dort ist. In Verbindung mit Siri könnte das einfacher werden. Da man Siri auch lernen kann, wer seine bevorzugten Personen sind („Tom Test ist mein Vater“ oder „Erika Mustermann ist meine Frau“), ist es wahrscheinlich, dass Siri auch den Adressen bestimmte Pseudonyme zuordnen kann. Ich persönlich habe die ortsbasierten Erinnerungen im Alltag bisher kaum genutzt. Zum einen bin ich zu wenig unterwegs, zum anderen saugen die Ortungsdienste im Hintergrund spürbar den Akku leer. Dennoch bin ich komplett von Wunderlist auf Apples eigene Erinnerungen umgestiegen, da der Sync mit iCal auf dem Mac über die iCloud reibungslos funktioniert.

Multitasking-Gesten:

Diese Neuerung bleibt aus ergonomischen Gründen nur dem iPad vorbehalten. Ab iOS 5 wird es möglich sein, das iPad fast komplett ohne den Home-Button zu verwenden. Bereits in der ersten Beta-Version von iOS 4.3 konnten Entwickler diese Funktion ausprobieren, zum Release von iOS 4.3 verschwand sie dann jedoch wieder. Nun sind die Gesten jedoch wieder da und wer sie ausprobiert hat, will sie nie wieder los werden. Im Prinzip gibt es jetzt 4 einfache Gesten, die meist mit 4 Fingern ausgeführt werden.
Egal wo man sich auf dem iPad befindet, wenn man mit 4 Fingern nach oben wischt, erscheint die Multitasking-Bar. Das geht wesentlich schneller als ein Doppelklick auf den Home-Button. Wer sein iPad öfter nutzt, der weiß wie schnell man es einfach kopfüber in der Hand hält und den Home-Button plötzlich nicht mehr findet. Dank dieser neuen Geste kann man auch viel schneller die Helligkeit einstellen oder die Verriegelung des Displays aktivieren, was bisher mit dem Home-Button immer umständlich war.
Wenn man in einer App ist, kann man mit 4 Fingern nach links oder rechts wischen, um in die nächste App zu wischen. Wer Lion auf seinem Mac installiert hat, der weiß wie schnell man sich an die Navigation durch seine Vollbild-Apps mit Gesten gewöhnt. Optimal funktioniert das, wenn man zwischen 2 oder 3 Apps wechselt, z.B. wenn man Fotos aus einem Fotoalbum sucht und diese in eine neue Email einfügen will. Sobald man jedoch eine bestimmte App suchen will, die man vor einiger Zeitbenutzt hat, bietet es sich an doch lieber die Multitasking-Bar zu nutzen, da man mit den Vollbild-Apps schnell den Überblick verliert.

Die vierte Geste führt man ausnahmsweise mit 5 Fingern aus, trotzdem ist sie wohl die einfachste. Wenn man die 5 Finger auf das Display legt und zusammenzieht, als ob man greifen will, dann gelangt man aus jeder App heraus direkt auf den Home Screen.

An die Gesten gewöhnt man sich dank ihrer Einfachheit rasend schnell, der Homebutton wird völlig vernachlässigt. Wer die Gesten zum ersten Mal an seinem iPad benutzt, dem wird es wie ein neues Gerät vorkommen. Wie man das gesamte Gerät nur mit ein, zwei, drei, vier, fünf Fingern bedienen kann, lässt es wirklich magisch wirken.

Wenn ihr Fragen zu den Funktionen habt, dann ab in die Kommentare damit.

Morgen geht es weiter mit Newsstand, dem Notification Center und der Twitter-Integration.

iOS 5 in der Praxis, Teil 1: iMessage, Erinnerungen und Gesten
4 (80%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


43 Kommentare

  1. Guten Abend.

    Sehr guter und ausführlicher „Review“ zu den Neuerungen.

    Habe auch derzeit die GM auf dem iPad und bin davon sehr begeistert.
    Jedoch funktionieren bei mit die MT Gesten nicht. Habe ein iPad, der ersten Generation.

    Hoffe einer weiß, woran das liegt. Auf der HP von Apple wird bei den Neuerungen nur „iPad“ genannt – sollte demnach ja für das 1. & 2. vorhanden sein.

    Gruß
    Alex

  2. Vllt gibt es die Multitouchgesten nur für das iPad 2 … Aber wenn man einen Mac hat kann man XCode installieren und sein iPad anschließen, bei „Entwicklergeräten“ werden die MT Gesten aktiviert… Auf meinem iPad 2 hab ich schon seit 4.3.3 (mit der Firmware hab ich es gekriegt) MT Gesten…

  3. Was in der iOS 5 kommt weiß ja mittlerweile jeder interessierte wichtig ist nur wann der jb für iOs 5 kommt und ob siri per jailbreak für iPhone 4 erhältlich sein wird

  4. Review mach lust auf mehr.. Gut geschrieben!

  5. „Ein weiteres Feature von iMessage ist der Lesestatus. Wie jeder moderne Messenger, weiß auch iMessage wo sich eine Nachricht gerade befindet. Es wird unterschieden in “gesendet”, “zugestellt” und “gelesen”, was die einzelnen Statusmeldungen bedeuten bedarf wohl keiner weiteren Erklärung.“

    Ist das auch bei SMS der Fall? Wäre ja endlich mal der SMS Zustellungsbericht den ich mir schon so lange wünsche!

  6. hab die gm fürs iphone 4. könnt ihr mir vielleicht sagen wie ich den kamera burton im lockscreen angezeigt bekomme?

  7. Geht da schon der jailbreak???

  8. @ Moritz
    Der Lesestatus wird weiterhin nicht bei SMS angezeigt, nur bei iMessages. Auch hier ist der Lesestatus jedoch optional.

    @johndoe
    um den Kamera Button einzublenden musst du lediglich auf dem Lock-Screen doppelt den Home-Button drücken. Neben dem Unlock-Slider erscheint dann der Button und oben erscheint wie gewohnt die iPod-Steuerung.

    @Muskeln
    Ja, der Jailbreak geht schon. Heute ist eine neue Version von redsnow für Windows und OS X erschienen, die den GM-Build von iOS 5 tethered jailbreaken kann.

  9. @Alex
    Eigentlich sollte es auf dem iPad der ersten Generation problemlos laufen. Schau bitte noch, ob du die Option in den Einstellungen bei Allgemein aktiviert hast. Auf meinem iPad 2 läuft es problemlos, das iPad 1 neben mir läuft noch auf 4.X, werde es mal updaten und ausprobieren.

  10. Habe mir die iOS 5 GM auf meinem 3GS installiert. Besonders das Benachrichtigungscenter gefällt mir sehr gut. Die Ortsbezogenen Erinnerungen gehen bei allerdings nicht, da der Button noch „grau“ ist. Sprich: ich kann die gar nicht aktivieren. Mal sehen ob das nächste Woche mit der offiziellen Version weg ist.

  11. @thiemo

    vielen dank gude!

  12. interessantes review und vereinfacht den einstieg enorm finde ich da ich bisher keine beta testen kopnnte :)
    bin schon auf die nächsten teile gespannt

  13. Guten Morgen!

    Mir ist bewusst, dass ein „4-Finger-Wisch“ auf dem iPhone schwerer als auf dem iPad umzusetzen ist (Platzprobleme).
    Verstehe ich das richtig, dass nach der offiziellen Veröffentlichung von iOS 5 nicht per Wisch zwischen „Vollbild-Apps“ gewechselt werden kann (wie beim iPad)? Dabei habe ich mich so darauf gefreut schnell zwischen 2 unterschiedlichen Fernbedienungen (Steuerung von meinem Mac mini) wechseln zu können, auf meinem iPhone 4 …

  14. gut gut…und wo gibts die Jailbreak Software? Ich köööönnte natürlich suchen, aber vll kennt jemand schon eine passende Seite!?

  15. Ich bin begeistert!
    Ich Freu mich schon so sehr auf iOS 5. Ich hoffe, dass es noch besser wird als beschreiben. So ist es auch schon sehr gut, aber kein System ist perfekt xP.

  16. Das schlechte an iMessage ist, das zumindest bei der Telekom die Aktivierungs-SMS kostet und zwar jedes Mal, wenn man das iPhone mal ausgeschaltet bzw. neu gestartet hat.

  17. Hallo, habe die Gesten auf mein IPhone. Bin begeistert. WhatsApp finde ich besser als iMessage, da man auch mit Android Nutzer sich unterhalten kann.

  18. @ Muskeln:
    den Jailbreak findest du hier: http://blog.iphone-dev.org/redsn0w-iOS5
    Auf eigene Verantwortung natürlich…

    @ TT und Schildem
    Man kann bei dem iPhone und dem iPod Touch NICHT per Gesten zwischen den Apps wechseln. Da man bei den kleinen Geräten sowieso den Daumen immer auf dem Home-Button hat, wäre es dort völliger Unfug. Eine Zweihandbedienung kann man ja wohl nicht als Verbesserung ansehen.

    @ Tata
    das stimmt allerdings. Die Aktivierungs-SMS wird jedoch nicht nach jedem Neustart gesendet. Sie wird nach jedem Wechsel der SIM-Karte gesendet und nachdem man das iPhone aus einem Backup wiederhergestellt hat.

    @Marcel
    Leider muss ich dich enttäuschen. Die ortsbezogenen Erinnerungen bleiben dem iPhone 4 und aufwärts vorbehalten. Das iPhone 3GS hat dennoch die meisten Features von iOS 5. (außer z.B. die Bildbearbeitung)

  19. Ich finde es toll wenn jemand sich die Mühe macht etwas zu testen
    und so einen ausführlichen Bericht zu schreiben. Noch toller fände
    ich es, wenn er sich davor die grundsätzlichen Deutschkenntnisse „lernt“.

  20. @Giaccomo:
    was meinst du? Für konstruktive Tipps oder Hinweise auf Fehler bin ich dankbar.

  21. Danke @Giacomo,

    Du bist ja ein Weltverbesserer. Wenn ich irgendwann so richtige Langeweile habe, werde ich es dir gleich tun.

  22. Hallo,

    toller Artikel. Aber wie kann ich mir die Erinnerungen, die ich auf dem iPhone anlegt habe, auch in iCal anzeigen lassen?

  23. @ Sebastian:
    Du musst sicherstellen, dass sowohl iCal als auch Erinnerungen den selber Kalender verwenden. Es kann auch sein, dass der iCloud Kalender in iCal nicht aktiviert ist. Überprüf mal, ob das der Fall ist. Bei mir funktioniert es einwandfrei.

  24. Dein eigener Standort und auch Sprachmemos kann man per iMessage senden!

    Sprachmemos über die dazugehörige App, sowie der Standort per Maps ;)

  25. Apropos Deutschkenntnisse. Dein letzter Satz ist grammatikalisch höchst seltsam.

  26. @ Ridda:
    stimmt, danke für den Hinweis!

  27. Hi,

    habe iOS 5 GM auf meinem iPad 1 3G installiert. Hat den schon jemand eine Lösung, wie bzw. ob man die Multitouch Gesten auf dem iPad 1 irgendwie, wenn möglich ohne JB, aktivieren kann?

    Mit iBackupBot habe ich es schon versucht. Hat aber leider nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.

    Vielen Dank

  28. @Thiemo

    Klar habe ich die Möglichkeit per Homebutton auf dem iPhone eine (z.B. Fernbedienungs-App 01) zu schliessen und anschliessend eine 2te zu öffnen (z.B. Fernbedienungs-App 02). Dies geht mit iOS 5 auf dem iPad aber sicher schneller, da ich nicht warten muss bis die 2te App wieder geöffnet ist und ich auf dem iPad mit einem Wisch hin und her wechsle (zwischen App 01 und 02)

    Oder habe ich da was falsch verstanden?

  29. @ TT
    Ich meinte nicht dass es vorher nicht ging, sondern dass es jetzt viel schneller geht. Oder habe ich dich falsch verstanden? :) Ansonsten stimmt es so, jap ;)

  30. Die 4-Finger-Gesten werden auf dem iPad 1 nicht mehr funktionieren, auch nicht nach einer Aktivierung mit Xcode oder iBackupbot. Für mich ein absolutes NoGo.

  31. @ Jan
    stimmt, das ist wirklich ärgerlich. Für Leute, die auf iCloud verzichten können wäre das wohl ein Grund, weiterhin iOS 4 zu nutzen.

  32. HI zusammen,

    gehen jetzt Gesten auf dem Ipad 1 oder nicht… ich sehe auch keine ! Bin aber am überlegen nochmal alles neu zu laden!

    Bitte Rückinfo

    Danke

  33. Nein,.. Die gesten funktionieren nicht! Zumindest nicht bei mir! (ipad1)

  34. Hallo zusammen, ich suche nach dem update das kamera icon…wer kann mir helfen?

  35. @ Mirko:
    welches? das normale Icon sollte ja da sein, wo es immer ist. Das Icon auf dem Lockscreen erscheint, wenn du doppelt auf den Home-Button drückst, während das Gerät gesperrt ist.

  36. @Thiemo
    nach update auf ios5 soll ja neben der verriegelung ein kamera icon sein, bei mir aber leider nicht. wie bekomme ich das hin.

  37. Eine Frage, ich habe auf meinem iPad 1 das neue iOS 5 installiert. Aber, ich finde iMessage nicht wirklich. Habe schon überall gesucht und auch in den Einstellungen geschaut, ob es aktiviert werden muss? Weiß jemand, woran das liegt?

  38. habs gefunden…viel spass euch allen mit den neuen features

  39. Hallo

    Habe noch eine Frage zu iMessage!
    Ich möchte an jemanden, der zwar imessage hat, eine „normale“ SMS schreibe da er aktuell im Ausland ist und das Datenroaming deaktiviert hat.

    Wenn ich aber eine Nachricht öffne schaltet es direkt auf blau um, wie kann ich dies einfach umschalten, so dass ich eine normale SMS erwzingen kann? Kann ja sicherlich nicht sein dass ich jedes Mal unter Einstellungen imessage komplett deaktivieren muss/soll?

    Danke für Euer Feedback.

  40. Das die Multitasking-Gesten auf dem iPad1 nicht funktionieren ist ne Frechheit. Wollen die mir wirklich weiß machen, dass das iPad der ersten Generation diese Technik nicht beherrscht? Bei Siri mag diese Argumentation ja stimmen aber bei Gesten??? Für mich hat sich Apple damit disqualifiziert. War für mich die beste Neuerung auffm iPad.
    Werde mir bestimmt kein iPad2 kaufen so lange es das 1er noch tut. In Zukunft lieber wieder Android.

  41. Ja mann echt bitter, dass man erpresst wird sich das ipad2 zu kaufen um die Gesten nutzen zu können.
    Würde mal gerne offiz. Statement von Apple dazu hören.

  42. Hi,

    schaut mal hier:

    http://modmyi.com/forums/ipad-jailbreaking/783541-ipad-1-gestures-display-mirroring-without-jailbreak.html

    Gibt es bisher nur eine osx Version!

    Habe ich heute gemacht… lüppt alles soweit und endlich wieder Gesten.

    Viel Erfolg.
    Andy

  43. Super Darstellung der neuen funktionen, danke schön!

    Ich hab noch ne Frage zu iMessage.
    Denn ich habe festgestellt das es bei einem Kontakt problemlos klappt, dort werden iMessage Nachrichten in SMS umgewandelt ,falls nötig und alles bestens.

    Bei einem anderen Kontakt funktioniert das ganze zwar auch, aber wird in dem Fall, wenn eine iMessage als Nachricht umgewandelt wird die Nachricht beim Empfänger doppelt angezeigt. Sie erscheint nur als einfach gesendet, kommt aber einmal als iMessage und einmal als Nachricht an.
    Dies ist so wenn ich der Sender bin. Bei diesem kontakt ist es aber auch umgekehrt der Fall, wenn ich der Empfänger bin und es wird aus iMessage eine nachricht erhalte ich sei zweimal.

    Kennt ihr das Problem auch? Liegt es an einer Einstellung?!
    Ich wäre über Hilfen dankbar :)