Home » iPad » Tim Cook: Rekordwochenende für das iPad

Tim Cook: Rekordwochenende für das iPad

Seit Freitag ist das neue iPad nun in insgesamt 10 Ländern im Handel. Die Konsumenten hatten also über das Wochenende Zeit, sich das neueste iDevice zu besorgen. Und wenn man auf Tim Cooks Aussage auf der Konferenz zur Verwendung von Apples Barvermögen vertraut, dann taten sie das auch. Und zwar nicht zu knapp.

Genaue Angaben wollte Cook keine machen. Aber er sprach von einem „Rekordwochenende“ für Apple. Wenn man sich die Schlangen ansieht, mit die sich weltweit vor den Eingängen der Apple Stores aufreihten sowie die kurze Zeit, in der die erste Charge iPads im Onlinehandel ausverkauft war, so dürfte das wenig überraschen. Was genau ein Rekordwochenende ist, ist jedoch unklar. Apple hat nie Zahlen zum ersten Verkaufswochenende nach groben Schätzungen zwischen 500.000 und 1 Millionen Geräte verkauft, und das obwohl es eine große Knappheit gab.

Der Launch des neuen iPad war besser vorbereitet als der des iPad 2. Die Vorräte für die Preorders waren erst nach 3 Tagen ausverkauft. Vielleicht ist es Apple mit dem neuen iPad gelungen, die Aussage Tim Cooks zu beweisen, der sagte, Apple hätte beim Verkaufsstart des iPad 2 viel mehr Geräte verkaufen können, wenn man nur mehr hätte herstellen können.

Auf jeden Fall spricht einiges dafür, dass es Apple gelungen ist, den Anfangserfolg des iPad 2 noch zu überbieten. Und auch einen kleinen Ausblick auf die Zukunft hielt Tim Cook für die Apple-Fans bereit:

It’s just full of cool stuff, and our customers are going to love what we’ve got in store for them!

In diesem Sinne: Wir freuen uns auf alles, was noch kommen mag.

 

Quelle: Cult of Mac (engl.)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Das der Launch des iPad 2 besser vorbereitet war würde ich nicht unbedingt sagen. Vermutlich kann aufgrund des Displays nicht in der gleichen Zeit die gleiche Stückzahl produziert werden.

  2. Oh. Das hat sich eingeschlichen. Ich wollte eigentlich sagen, dass der Launch des iPads dieses Mal besser vorbereitet war als der des iPad 2 damals. Habs geändert.

  3. Es war sehr zu begrüßen, dass es dieses mal eine Vorbestellmöglichkeit gab. In wie weit Apple gleiche Stückzahlen produzieren kann wie beim iPad 2 kann man nur schätzen bzw. ungefähr anhand der 3 Millionen verkauften Geräte errechnen.
    Große negative Reaktionen gab es in Deutschland auf Hermes als Hauptlieferanten.