Home » Sonstiges » Jonathan Ive: Die momentanen Projekte sind die beste und wichtigste Arbeit seiner Karriere

Jonathan Ive: Die momentanen Projekte sind die beste und wichtigste Arbeit seiner Karriere

Apples Chef-Designer Jonathan Ive ist für einen Großteil von Apples Produktdesigns verantwortlich. Und seien wir mal ehrlich: Die meisten von ihnen sind perfekt. Apples Produkte sind von schlichter Eleganz geprägt und verzichten auf aufwendige Designtricks. Wie der Rest der Apple-Gemeinde sind auch wir gespannt, was als nächstes aus den Tiefen von Apples Designschmiede auftauchen wird. In einem Interview mit der britischen Zeitung The Telegraph (engl.) anlässlich seines Englandaufenthalts zu seinem Ritterschlag  ließ Ive ein paar Worte zu seinen aktuellen Projekten fallen.

Die wichtigste Arbeit meines Teams

Der interviewende Reporter stellte Ive die Frage, für welches Apple-Design er am meisten in den Gedächtnissen der Kunden bleiben wird. Dies war seine Antwort:

It’s a really tough one. A lot does seem to come back to the fact that what we’re working on now feels like the most important and the best work we’ve done, and so it would be what we’re working on right now, which of course I can’t tell you about.

Wirklich beantworten konnte Ive die Frage nicht. Aber er sagte, dass seine momentane Arbeit sich wie die wichtigste und beste Arbeit von ihm und seinem Team anfühlen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird diese Aussage als weiterer Hinweis auf die Existenz des iTV gewertet werden. Anfang des Jahres kursierten Gerüchte, dass Ive an einem Prototyp des Fernsehers arbeitet. Sicherlich könnte die Aussage als Referenz darauf gemeint gewesen sein. Es könnte sich aber auch um alles mögliche andere handeln.

 

Apple mag keine „gottlosen“ Produkte

Neben seiner Verbindung zu England ging es in dem Interview auch viel um seine Designarbeit für Apple. Dabei ließ er eine interessante Aussage über seine Sicht auf Apples Produktdesign fallen:

One of the concerns was that there would somehow be, inherent with mass production and industrialisation, a godlessness and a lack of care.

Was meint Ive nun mit „Gottlosigkeit“? Eher unwahrscheinlich, dass er auf eine religiöse Bedeutung anspielte. Vielmehr dürfte er es wohl im Sinne von „Seele“ gemeint haben. Man kann wohl mit Fug und Recht sagen, dass Apples Produkten designtechnisch mehr Seele innewohnt als so manch einem Produkt der Konkurrenz. Was dahintersteckt, fasste Jonathan Ive in einem simplen Satz zusammen.

We’re very genuinely designing the best products that we can for people.

„Wir designen wirklich die besten Produkte für die Leute, zu denen wir fähig sind.“ Und genauso kommt es auch bei den Kunden an.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Was soll er bitte sonst dazu sagen? „Die Langweile bei uns ist kaum zu ertragen. Momentan arbeitet unser Designteam an völlig belanglosen Gerätschaften. Vielleicht fällt uns ja demnächst wieder mal etwas sinnvolles ein.“

  2. Zitat mo :

    Was soll er bitte sonst dazu sagen? „Die Langweile bei uns ist kaum zu ertragen. Momentan arbeitet unser Designteam an völlig belanglosen Gerätschaften. Vielleicht fällt uns ja demnächst wieder mal etwas sinnvolles ein.“

    Hahaha…geil :D

  3. Wie geil seit ihr denn drauf

  4. Wie auch immer bin ich gespannt auf die Dinge die da kommen werden. Ich hoffe mal es wird kein Wassereisbereiter im Edeldesign, denn den könnte ich nicht gebrauchen.

  5. Ein Eierkocher von Apple wäre geil xD
    Mit Siri zum bedienen !

  6. themanwhochangedtheworld

    Könnte mir vorstellen das er damit eher aufs iPhone anspielen wollte. Irgendwie muss es was besonderes werden, da es das letzte Produkt war, an dem Steve Jobs mitgearbeitet hat und das immerhin bis kurz vor seinen Tod. Andererseits kann ich mir kein besseres als das aktuelle Design vorstellen. Man wird sehen was noch kommen wird. Denke auf jeden Fall das 2012 ein interessantes Jahr wird und zeigen wird, ob Apple es schaffen kann im Sinne von Jobs weiterzumachen oder ob eine Wandlung Apples zum „normalen“ Hersteller stattfindet, was auf kurz oder lang wohl das Aus bedeutet…

  7. Es ist wie bei den Popstars …. Mit jedem Hit wird die Messlatte höher gelegt und der Anspruch der Fans steigt. Die Konkurrenz schläft auch nicht… Da wird es immer schwieriger die Massen zu begeistern! Ich bin auch sehr gespannt auf das neue iPhone !!! Und auch auf das was da noch so kommen wird….

  8. Seit Steve Jobs die berühmten Worte „an iPod….a Phone….an internet communication device…an iPod…. a Phone….“ sprach, erwarten alle etwas ähnlich spektakuläres bei jeder WWDC.
    Und wenn man dann einen Hardwarestand in ein iPhone pakt, dies jedoch im Design lässt und iPhone 4S nennt, sind alle enttäuscht. Die gleiche Hardware in anderem Design und iPhone 5 genannt….alle hätten gejubelt. Da stimmt doch was nicht.