Home » Zubehör » Smarte Thermostate halten Einzug in den Apple Store

Smarte Thermostate halten Einzug in den Apple Store

Der ehemalige Apple-Mitarbeiter Tony Fadell widmete sich bekanntlich dem Projekt eines intelligenten Thermostat und unterbrach aufgrund dessen seinen wohl verdienten Ruhestand. Nach Jahren der Entwicklung wurde schließlich das „Learning Thermostat“ seinen Unternehmens Nest im Oktober 2011 präsentiert und fortan im eigenen Onlineshop verkauft. Fadell nutzt nun seine Kontakte zum IT-Konzern aus Cupertino und wird das smarte Thermostat sowohl über den Apple Online Store als auch über die stationären US-amerikanischen Apple Stores verkaufen.

Diese Details stammen von einer Quelle, die die Verpackungen des Nest Thermostats bereits in Apple Stores gesehen haben will. Das Nest Thermostat stellt eine für US-amerikanische Verhältnisse umweltfreundliche Lösung zur Regelung des heimischen Energieverbrauchs dar. Nach einer einwöchigen Analyse soll das Gerät in der Lage sein, den Verbrauch der Energie in den heimischen vier Wänden zu erfassen und zu analysieren, sodass dem Anwender ein optimierter und vor allem energiesparender Energierhytmus vorgegeben werden kann. Die Einstellung des Nest Thermostats können dann mithilfe einer App über das iPhone, den iPod touch sowie dem iPad ferngesteuert werden.

Bessere Analyse verspricht reduzierten Energieverbrauch

Aktuelle Temperaturregler, die in den USA zum Einsatz kommen, lassen sich lediglich manuell steuern und haben große Defizite in der Bedienung. Aufgrund dessen wird den Geräten nachgesagt, dass sie die Energierechnungen maßgeblich beeinflussen. Dies soll sich mit dem Nest Thermostat jedoch gravierend ändern.

Das Nest Thermostat wird zum selben Preis wie im Nest-Onlineshop für 249,99 US-Dollar von Apple ins Angebot aufgenommen. Unklar ist derzeit noch, ob wir in Deutschland demnächst auch die Gelegenheit haben werden, das Nest Thermostat kaufen zu können. Ab nächster Woche soll dies bereits in den USA der Fall sein.

(via) Bild: Nest

Smarte Thermostate halten Einzug in den Apple Store
4.67 (93.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Ich halte den Preis für ganz angemessen – Energie zu sparen kann sich finanziell mehr lohnen als man erwartet

  2. Sollte es ein „normaler“ Heizkörper-Thermostat sein, spielt er den exorbitanten Mehrpreis nie im Leben ein, denn man brauch dann für jeden Heizkörper einen solchen. Was dann bei 5-8 Heizkörpern pro Wohnung oder 8-15 Heizkörpern bei einem ganzen Haus zusammenkommt, kann sich jeder selbst ausrechnen. Wir reden hier immerhin vom fast 10fachen Preis eines Standart-Thermostats. Sollte er in D eingeführt werden werden, können wir bestimmt mit einer Range von €280-€300 rechnen, denke ich.

  3. Es geht ja nicht nur darum Kosten zu sparen sondern die Umwelt zu schützen. Sicherlich werden die Preise fallen wenn die Stückzahlen steigen. Bis dahin sollte einem die Energieeinsparung und der damit verbundene Beitrag für die Umwelt genug motivieren so ein Ding anzuschaffen.

  4. Sehe ich anders. Wenn es mir im Portemonaie keinen Vorteil bringt und sich dadurch bezahlt macht, kaufe ich es nicht. Umwelt hin oder her, muss ich mir leisten können und dank Vorteil leisten wollen

  5. Zitat Macfee :

    Sehe ich anders. Wenn es mir im Portemonaie keinen Vorteil bringt und sich dadurch bezahlt macht, kaufe ich es nicht. Umwelt hin oder her, muss ich mir leisten können und dank Vorteil leisten wollen

    Schade wenn du das so siehst. Dann haben umweltfreundliche Technologien keine Chance sich jemals durchzusetzen. Weil im ersten Schritt ist alles erstmal teurer. Eben wie beim Ökostrom – kostet mehr aber dafür keine Kernkraft und kein Fukushima… Da muss eben jeder einen Beitrag leisten wenn sich etwas ändern soll… Kann man nur hoffen das nicht jeder so denkt…

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*