Home » Apple » Wird Google Maps in den App Store kommen und durch Apple freigegeben?

Wird Google Maps in den App Store kommen und durch Apple freigegeben?

Mit der neuen Version des mobilen Betriebssystems macht Apple einen wichtigen Schritt um sich weiter von Google zu lösen. Die Kernfunktion Maps wird ab iOS 6 nicht mehr von dem Internetkonzern angeboten. Nachdem Apple und Google in zahlreichen Bereichen wie der Youtube App oder der Standardsuche in Safari zusammenarbeiten, sind die beiden IT-Konzerne nun große Konkurrenten im Kampf um die Käufergunst bei Smartphones und Tablets geworden. Angeblich forciert Apple zudem die Trennung von Google, damit verhindert wird, dass der Suchmaschinenbetreiber Daten von iOS-Nutzern sammeln kann.

In Apples neuer Karten-App werden die Google Maps-Daten durch Kartenmaterial des niederländischen Unternehmens TomTom ersetzt. Damit verliert Apple auch Google Street View. Aber mit der Turn-by-Turn-Navigation, die ab iOS 6 möglich sein wird, kommt ein Feature hinzu, das Google wohl niemals für iOS-Geräte geboten hätte. Dies wirft nun aber die Frage auf, ob Google die eigene Maps-App im App Store anbieten wird. Fraglich bleibt dann aber, ob Apple dann auch den Einzug der App gewähren wird, nachdem dann eine eigene Variante bereits verfügbar ist.

Nun wird gemunkelt, dass die Daten der vielen iOS-Nutzer so wertvoll für Google sein sollen, dass der Internetkonzern unbedingt die eigene Maps-Applikation auch in der nächsten iOS-Version anbieten möchte. In erster Linie ist Google nämlich ein Unternehmen, das mit Werbung Geld verdient. Durch das Tracking der Daten der iOS-Nutzer und deren Aufenthaltsorte gehen dem Internetkonzern somit wichtige benutzerbezogene Daten verloren, sodass AdWords nicht mehr perfekt für iOS-Nutzer ausgerichtet werden kann.

Was wird Apple tun?

Unbekannt ist, ob Apple die Google Maps-App auch weiterhin im App Store anbieten wird, wenn die eigene Karten-App ab iOS 6 verfügbar ist. Dagegen spricht auf jeden Fall der Fakt, dass Apple vor Monaten bewies, dass im App Store stärker durchgegriffen wird. Besonders gegen Apps, die Funktionen andere Applikationen kopieren, geht der iPhone-Hersteller aktiv vor. Diese Politik könnte dann auch Goolge Maps treffen, wenngleich dieser Gedankengang nicht so einfach ist, da zahlreiche andere erfolgreiche Navigations-Apps im App Store existieren.

(via) Bild: cnet.com

Wird Google Maps in den App Store kommen und durch Apple freigegeben?
3 (60%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Biiiiiitttteeee google Maps weiterhin als App wäre Mega geil !!!!!

  2. Eine export funktion der gespeicherten lesezeichen in google maps wäre toll damit die vorab gespeicherten lesezeichen wieder genau gleich übernommen werden könnten

  3. Die Apple Kartenapp ist derzeit noch völlig unbrauchbar. Wenn sich dies bis zur finalen Firmwareversion nicht erheblich bessert, ist Google Maps dringend im AppStore erforderlich.

  4. Bitte nichr vergessen, dass ausschließlich iPhone 4s und iPhone 5 Besitzer die Navigation bekommen. Alle anderen gehen leer aus und haben mit iOS 6 nicht nur eine viel schlechtere Kartenapp, ihnen geht auch Streetview verloren.

    Nachdem ich die iOS 6 beta einige Zeit getestet habe, ist sie gestern wieder von meinem iPhone 4 geflogen. iOS 6 hat auf dem Gerät mehr Nach- als Vorteile. Wenn Apple nicht in der finalen Version auf die künstliche Kastrationen verzichtet, werde ich dauerhaft iOS 5 drauf behalten.

  5. Also schön die ssh sicheren damit man von ios 6 immer wider runter kann

  6. 1. Ich kann mir nicht vorstellen das Apple Google-Maps nicht mehr zulassen wird. Wie hier schon mehrfach erwähnt gibt es bei Google was was Apple noch nicht hat.

    2. ist mir nicht bekannt das Apple Apps auschliesst die Funktionen kopieren. so wie ich das in Erinnerung habe möchte Apple das vorhandene API`s genutzt werden und das mit Apple kein Geld an Apple vorbei verdient wird. aber gerne lasse ich mich belehren

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*