Home » Mac » Apple I: Anonymer Käufer zahlt 300.000 Euro

Apple I: Anonymer Käufer zahlt 300.000 Euro

Der Apple I war der erste Computer für den klassischen Privatanwender, den Steve Wozniak für Apple entwickelte. Im Jahr 1976 brachte Apple den Rechner erstmals auf den Markt und verlangte damals 666,66 US-Dollar. Nun wurde einer der sechs letzten noch funktionierenden Apple I für das 560-Fache des damaligen Preises vom New Yorker Auktionshaus Sotheby‘s an einen anonymen Käufer versteigert. Knapp 374.000 US-Dollar (300.000 Euro) zahlte der unbekannte Apple-Liebhaber.

Ende 2010 bot das Auktionshaus Christie's bereits einen Apple I an und verkaufte diesen für gut 165.000 Euro. Der am vergangenen Freitag angebotene Apple I, den Steve Wozniak noch mit seinen Händen zusammenbaute, brachte nun noch einmal ein gutes Stück mehr Geld ein. Zwei Interessenten, die via Telefon mit dem Auktionshaus verbunden waren, sorgten dafür, dass der Preis scheinbar unendlich in die Höhe schnellte.

Sotheby's gab vor der Auktion bekannt, dass man von gut 50 Stück des Apple I weiß, die sich noch im Besitz von Liebhabern befinden. Allerdings sollen lediglich nur noch sechs Stück von ihnen funktionieren. Das nun verkaufte Modell zählt zu den Einzelstücken, mit denen man theoretisch noch arbeiten könnte. Bei dem Apple I, der nun einen neuen Besitzer fand, ist auch die originale Bedienungsanleitung vorhanden.
Jobs und Wozniak selbst verkauften 1976 nur 150 Stück des Apple I. Gut 50 weitere Geräte bestellte ein externer Elektronikhändler.

(via) Bild: Ed Uthman FlickR

Apple I: Anonymer Käufer zahlt 300.000 Euro
4.67 (93.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Ich will au einen!:)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*