Home » Apple » Patentkrieg: Apple fordert 2,5 Milliarden Dollar von Samsung

Patentkrieg: Apple fordert 2,5 Milliarden Dollar von Samsung

Kaum ein Tag vergeht ohne News von der Apple vs. Samsung-Front. Das besondere an der heutigen Meldung ist die hohe Summe, um die es in Kalifornien ab kommendem Montag gehen wird. Dort steht eine Summe von 2,5 Milliarden US-Dollar im Raum, die Apple von Samsung als Schadensersatz für die Nutzung des intellektuellen Eigentums aus Cupertino fordert.

Beim Durchschauen der Gerichtsunterlagen machte nun der deutsche Patentexperte Florian Müller eine Entdeckung. So geht es im am kommenden Montag startenden Prozess von Apple gegen Samsung in San Jose nicht nur um 500 Millionen US-Dollar, die Apple aufgrund von Umsatzeinbußen durch nachgeahmte Produkte für angemessen hält, sondern auch um riesige Schadensersatzsummen.

In den Dokumenten heißt es, Apple fordere 24 US-Dollar pro Samsung-Gerät, welches die Patent- und Design-Rechte nutze. Einzelne Patentnutzungen möchte sich Apple ebenfalls vergüten lassen. Es werden beispielsweise 2,02 US-Dollar pro Samsung-Gerät gefordert, welches mit dem sogenannten Gummiband-Effekt ausgerüstet ist. Dies bezeichnet eine Funktion, bei der der angezeigte Inhalt auf dem Bildschirm automatisch zurückspringt, wenn die Seite über das Seitenende hinaus gezogen wurde. Vergleichsweise gering ist eine Summe von 25 Millionen US-Dollar, die Apple für Lizenzeinnahmen veranschlagt.

Florian Müller führt weiter an, dass sich diese enormen Schadensersatzforderungen von somit insgesamt über 2,5 Milliarden US-Dollar noch einmal erhöhen könnten. Sollte Apple Recht bekommen und man weist Samsung eine bewusste Patentverletzung nach, würden die Kosten noch einmal exorbitant in die Höhe schnellen.

Von Samsung werden laut Focus.de unterdessen Stimmen laut, Apple selbst würde Patente der Südkoreaner unrechtmäßig nutzen. Auch den geforderten Schadensersatz gegen Samsung hält man in Südkorea für falsch. Apple wolle lediglich die gesamten Einnahmen haben, die Samsung mit den bezichtigten Mobiltelefonen erzielen konnte.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. überzogene forderung. mehr nicht. erst wird hoch angesetzt und am ende kommt ein bruchteil bei raus.

  2. wundert mich nicht wenn sich apple zur wehr setzt! aber 2,5 Milliarden sind schon übertrieben.