Home » iOS » iOS 6:Das neue Design des App Stores ist in der Kritik sehbehinderter User – insgesamt aber Lob

iOS 6:Das neue Design des App Stores ist in der Kritik sehbehinderter User – insgesamt aber Lob

Das neue Design des App Stores stößt generell nicht gerade auf Gegenliebe. Doch dabei handelt es sich meistens nur um persönliche Vorlieben, wirklich schlechter nutzbar als der Apple Store unter iOS 5 ist er nicht. Zumindest gilt das für die meisten User. Wer unter einer Sehbehinderum leidet, der muss seit dem Update auf iOS 6 bezüglich des App Stores einige Abstriche hinnehmen.

Probleme mit Voice over

Aufmerksam auf die Probleme hat der Apple Insider Leser J.P. Shandra. Das neue Interface des Apple Stores und iBook Stores in iOS 6 mit den horizontalen Ausrichtungen für Top-Apps, Bücher und Musik erschwert es ungemein, den App Store zusammen mit Apples VoiceOver-Feature zu nutzen,das sehbehinderten Usern den Umgang mit iOS 6 erleichtern soll. Hinzu kommt, das VoiceOver im Gegensatz zu iOS 5 im neuen App Store nicht mehr in der Lage ist, die durchschnittliche Bewertung eines Inhaltes im App Store vorlesen zu lassen.

App Store in der Beta war noch unpraktischer

Wie die Seite Applevis, die sich mit der Nutzbarkeit von Apples Produkten für Sehbehinderte auseinandersetzt, stellte fest, dass der App Store in der Golden Master Version von iOS 6 noch weit mehr Probleme für Sehbehinderte aufwies. Diese wurden scheinbar in der letzten Minute noch behoben. Vor den Veränderungen bezeichnete die Webseite den App Store „nicht nutzbar mit Voice Over“. Die Suche funktioniert nicht, und angezeigte Inhalte stimmten oft nicht mit dem überein, was VoiceOver vorgelesen hat.Diese Probleme tauchten aber in der veröffentlichten Version von iOS 6 nicht mehr auf.

Insgesamt jedoch verbesserte Situation

Shandra merkte aber auch an, dass Apple mit iOS 6 viele Verbesserungen eingeführt hat, die den Zugang für Sehhinderte erleichtern. Lediglich das neue Design der Stores sei extrem frustrierend. Apple solle Anerkennung dafür erhalten, dass das Unternehmen stets viel Wert auf den Input von sehbehinderten Usern gelegt hat und auf Kritik und Probleme überraschend schnell einging, wenn man bedenkt, dass Sehbehinderte eine sehr kleinen Anteil der Kunden ausmachen.

Insgesamt hat Apple mit iOS 6 die Nutzbarkeit für Sehbehinderte verbessert. Zum Beispiel gibt es jetzt mehr Support für „Made for iPhone“ Hörgeräten. Weitere Unterstützungen sollen hinzukommen. Außerdem gibt es nun VoiceOver-Unterstützung für die Karten, AssistiveTouch und Zoom.

Außerdem verfügt iOS 6 nun über ein Guided Access-Feature, das es erlaubt, den Homebutton zu deaktivieren und die Touch-Funktionen auf bestimmte Bereiche zu beschränken. Damit soll das iDevice für User mit Krankheiten wie Autismus leichter nutzbar sein.

Apple scheint viel für seine behinderten oder anderweitig beeinträchtigten User zu tun und viel Wert auf Feedback zu legen. Wahrscheinlich werden auch die bemängelten Probleme mit einem Update in Zukunft behoben werden.

iOS 6:Das neue Design des App Stores ist in der Kritik sehbehinderter User – insgesamt aber Lob
3.82 (76.36%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Was mich stark am neuen App. stört ist das man keine Sprach Angaben mehr zur jeweiligen App. hat

  2. AppStore schlechter, Scheiß Suche

  3. Wie man oben am ersten Bild sieht, finde ich es lästig wenn der Name unter den Icon nicht vollständig gezeigt wird. Eine Unsitte, die man bereits bei Windoof-Phone, auf der Xbox 360 und Windoof 8 sehen kann. Ich hoffe nicht, dass Apple hier ein sehr zweifhaften Trend folgt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*