Home » iOS » Passbook: Auch bald in Apple Stores in den USA einsetzbar

Passbook: Auch bald in Apple Stores in den USA einsetzbar

Apples neue App Passbook ist in Deutschland bzw. Europa noch nicht hinreichend adaptiert. Außer der Lufthansa gibt es noch keine europäische Airline, die das Einchecken mit Passbook ermöglicht. Auch auf Seite des Einzelhandels und der Gastronomie sieht es noch eher mau aus. In den USA ist es ein wenig besser, aber auch noch nicht perfekt. Bezeichnend, dass Apple selber Passbook erst jetzt in den eigenen Service implementiert.

Zahlen via Passbook und EasyPay

In den USA und einigen anderen Ländern ist es schon seit längerem möglich, Produkte in den Apple Stores mit dem EasyPay-System zu zahlen. Hierbei kann man über die Apple Store App ein Produkt einscannen und mit dem eigenen iTunes-Account zahlen. Bisher funktioniert diese Art der Bezahlung nur mit kleinerem Zubehör. Bis nach Deutschland hat es EasyPay leider noch nicht gebracht.

Apple plant nun scheinbar noch diesen Monat, die Apple Store Mitarbeiter mit neuer EasyPay-Software auszustatten, die in der Lage ist, Bezahlungs-Code aus Passbook auszulesen. Allerdings scheint die EasyPay-Hardware noch nicht in jedem Apple Store so weit zu sein, dies auch zu ermöglichen. Es wird jedoch damit gerechnet, dass Apple hierfür noch eine Lösung findet. Außerdem müsste demnächst auch ein Update der Apple Store App erfolgen. Möglicherweise wird es dann auch möglich sein, Geräte wie iPhone, iPads oder Macs mit EasyPay und Passbook zu zahlen.

Späte Implementierung

Es ist wohl ein deutlicher Ausdruck der langsamen Adaptionsrate von Passbook, dass auch Apple das neue Feature erst einen Monat nach dem Release der App implementiert. Ein gleichzeitiger Rollout wäre souveräner gewesen, zumal es um einen hauseigenen Service geht.

Erst in Zukunft wird sich zeigen, wie gut sich Passbook durchsetzen kann. Die App bietet sehr viel Potential, das bisher nicht mal im Ansatz ausgeschöpft wird. Man darf wohl erwarten, dass die Implementierungsrate in den USA längerfristig anziehen wird. Ob sich der Service in Europa durchsetzen kann, ist allerdings weniger sicher. Das ist aber kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Vielmehr sollte man den Anbietern noch ein paar Monate Zeit lassen, den Service zu implementieren.

In jedem Fall wird Deutschland vorerst leer ausgehen, was die Bezahlung von Gütern im Apple Store via Passbook angeht, da das EasyPay-System in deutschen Apple Stores nicht verfügbar ist.

(via 9to5Mac)

Passbook: Auch bald in Apple Stores in den USA einsetzbar
4.04 (80.8%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*