Home » Apple » Apple erhält für jedes verkaufte HTC-Smartphone maximal 8 US-Dollar Lizenzgebühren

Apple erhält für jedes verkaufte HTC-Smartphone maximal 8 US-Dollar Lizenzgebühren

Apple soll im Laufe des nächsten Jahres nicht nur Geld mit dem Verkauf von eigenen Geräten verdienen. Auch im Bereich der Weitergabe von Lizenzen setzt der IT-Konzern aus Cupertino einige Millionen US-Dollar um. Konkret äußerte sich nun ein Analyst im Fall des Herstellers HTC, der Apple-Patente in seinen Smartphones umsetzt.

Nachdem sich Apple und HTC im laufenden Patentstreit geeignet haben, unterzeichneten die beiden Parteien ein Lizenzabkommen für die kommenden zehn Jahre. Pro verkauften Smartphone rechnet der Analyst Shaw Wu demnach mit sechs bis acht US-Dollar, die das taiwanische Unternehmen an die Kalifornier überweisen muss. Angesichts der 2012 gut 30 bis 35 Millionen abgesetzten HTC-Smartphones kommt somit eine stattliche Summe für den iPhone-Hersteller zusammen, die sich wirklich sehen lassen kann. Bis zu 280 Millionen US-Dollar wird Apple aus dem Deal demnach davontragen, wenn HTC sein Absatzvolumen auch im kommenden Jahr halten können wird.

Die Zahlen zum Lizenzabkommen, von denen Shaw Wu berichtet, meldet auch das renommierte Wall Street Journal in einem Artikel, der von einem anonymen Insider gestützt wird. Zum beigelegten Patentstreit ist zudem bekannt, dass HTC den ersten Schritt zu einer Einigung getätigt haben soll. Das Unternehmen sei laut den Informationen der Quelle mit einem Vorschlag zu einem Vergleich an den iPhone-Hersteller herangetreten.

„Samsung und Motorola sollten sich auch mit Apple einigen“

Nach dem Bekanntwerden der Einigung zwischen Apple und Samsung, behauptete Wu weiterhin, dass auch andere Patentstreitigkeiten auf diesem Weg gelöst werden können. Laut dem Analysten wäre es nur fair, wenn Apple für seine Patente, die im Bereich der mobilen Geräte Anwendung finden, entlohnt werden würde. (via)

Apple erhält für jedes verkaufte HTC-Smartphone maximal 8 US-Dollar Lizenzgebühren
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. hahah krass für nix ton kohle scheffeln

  2. Nach dem Bekanntwerden der Einigung zwischen Apple und Samsung? Hab ich da was verpasst? Ich dachte da an HTC

  3. Wenn Apple und Samsung sich auf diese Weise einigen, dann stehen sie jede Woche vorm Gericht, mit der Frage: Wer zahlt wem für welches Patent wie viel Geld! Und die werden sich nachher noch um 1 Cent streiten und wegen dem 1 Cent den anderen auf Milliarden Beträge verklagen…! Das wird nie enden!